Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Baumaktion

Mission erfüllt – Wald komplett



Auf einem kleinen Fleckchen im schönen Niedersachsen, etwa eine Fahrtstunde westlich von Hannover entfernt, malerisch gelegen zwischen Husum, Brokeloh, Landesbergen und Nienburger Bruch, wachsen jetzt Bäume.

Das mag banal klingen, ist es aber nicht. Denn bis vor einigen Tagen lag das etwa fünf Hektar große Stück Land noch brach. Nun ist es gespickt mit kleinen Pflänzchen - dünnen Zweigen nur, denen ihr gewaltiges Potenzial noch kaum anzusehen ist.

In ungefähr zehn Jahren wird das schon ganz anders aussehen. Dann nämlich sind die nun gepflanzten Bäume auch als solche zu erkennen und entfalten ihre CO2-bindende Wirkung in vollem Umfang.

Baumpflanzen NDS

Die Entstehung dieses feinen Forstes verdankt die Umwelt keinem Geringeren als:

 

Ihnen!


Zumindest dann, wenn Sie zu den ersten 5.000 Utopisten gehören, die sich bei Utopia registriert haben. Sie erinnern sich? Wir hatten Ihnen versprochen, für jeden neu registrierten Nutzer einen Baum zu pflanzen.

Wir müssen gestehen, so ganz stimmt das nicht. In Wirklichkeit haben wir für jeden neuen Utopisten vier bis fünf Bäume gepflanzt, um ganz sicher zu gehen, dass Ihr Baum auch wirklich über die Jahre kommt. Somit sind nunmehr 24.600 Setzlinge gepflanzt – eine schöne, solide, bunte Mischung aus verschiedenen Baumarten.

Sie wollen mehr Details? Bitteschön:

Fläche:
5 Hektar (von 75 Sträuchern umrahmt)

Baumbestand:
14.500 Stiel-Eichen
2.025 Bergahorn
1.625 Wildkirschen
3.375 Rotbuchen
800 Spitz-Ahorn
800 Eschen
400 Ulmen
250 Douglasien
250 Küstentannen
500 Hainbuchen

CO2-Bindungs-Kapazität:

Durchschnittlich etwa 50 Tonnen pro Jahr
(zugrunde gelegt wird ein Wachstum von mindestens 50 Jahren)

Außerdem gut zu wissen:
Die strikten deutschen Wald- und Forstgesetze besagen schlicht:

1. Wo Wald ist, muss Wald bleiben.
2. Wer Wald erntet (rodet), der muss im gleichen Maße wieder aufforsten.

Der Utopia-Forst wird uns also erhalten bleiben – egal, was passiert. Selbst wenn unsere Kinder oder Kindeskinder irgendwann beschließen, dass durch den Utopia-Forst eine Autobahn verlaufen soll, muss der dafür gerodete Teil an anderer Stelle wieder aufgeforstet werden.

Baumpflanzen NDS 2

Für dieses im schönsten Sinne nachhaltige Engagement danken wir Ihnen, den ersten 5.000 Utopisten, im Namen der Umwelt und des Klimas!

Ein dickes Dankeschön geht natürlich auch an unsere Partner, die diese Aktion mit verwirklicht haben: Förster Bodtke vom Forstamt Nienburg West, dem Grundstückseigentümer Forstbetrieb Oesterheld und PrimaKlima Weltweit e.V.


Fotos: Frank Schinski

Bildstrecke Baumaktion

Weitere Aktionen