Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Weihnachten 2009

Ökorrekte Festtagsmode

Glamourös feiern und dabei auf fair sowie umweltschonend produzierte Mode setzen: Utopia hat sich auf die Suche gemacht und die schönste „grüne“ Festtagskleidung für sie und ihn zusammengestellt.


Dass „grün“ in Sachen Alltags-Mode nicht mehr grau bedeuten muss, haben uns Designer aus aller Welt in den vergangenen Jahren bewiesen. Wie wunderbar glamourös aber inzwischen auch die ökologisch einwandfreie Festtagsgarderobe daherkommt, hat uns selbst überrascht.

Junge Modelabels wie Vilde Svaner oder Annie Greenabelle zeigen, was sie mit Mut zu frechen Schnitten und harten Kontrasten aus fair gehandelter Bio-Baumwolle zaubern. Aber auch alte Hasen im Öko-Textilien-Geschäft wie Hessnatur oder Edun überzeugen uns mit absolut tragbarer und dafür bezahlbarer Eleganz und Raffinesse. Schauen Sie selbst:

Stand: 20.11.2009 von

Kommentare (5)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (5) alle Kommentare (5)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Responsible Living
  1. Berlins grüne Lilli Berlins grüne Lilli

    Hinter dem Namen "Lilli Green" versteckt sich ein Unternehmer, dem nachhaltiges Design und Umweltthemen sehr am Herzen liegen: Leopold Brötzmann bietet daher auf Lilligreen.de und im gleichnamigen Shop viele Produkte an, die aus ökologisch korrekten Materialien gefertigt wurden. Utopia hat mit dem Utopisten gesprochen.

  2. Strom: Leben mit dem Energiebutler Strom: Leben mit dem Energiebutler

    Das Stromnetz der Zukunft ist ein „Internet der Energie“. Keine Einbahnstraßen, keine Einheitstarife. Was zählt, ist die Kommunikation zwischen Verbraucher und Versorger: „Intelligente Zähler“ werden zum wichtigen Baustein, um Deutschland mit Erneuerbarer Energie zu versorgen. Im zweiten Teil der Utopia-Serie geht's um intelligente Stromnetze.

  3. Ein Achtel der "achtsamen Acht" Ein Achtel der "achtsamen Acht"

    Utopist ist Renovable seit der ersten Stunde, von der Community gern frequentierter Experte bei Energiefragen und Mitglied der Gruppe, die nach Kopenhagen gepilgert ist, um sich für eine gerechtere Klimapolitik stark zu machen. Nun plant die Gruppe die nächste Tour nach Bonn im Juni. Utopia hat ihn interviewt.