Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Drucker & Faxgeräte

Zur Übersicht von Drucker, Kopierer & Faxgeräte

Drucker & Faxgeräte

Nicht vom Drucker, sondern vom persönlichen Nutzungsverhalten werden die meisten Umweltauswirkungen und Kosten bestimmt. 90 Prozent der Umweltbelastungen werden dabei durch den Papierverbrauch verursacht.

 


36 Produkte ansehen

Tipps zum Drucker- und Faxgeräteeinkauf

  • Wählen Sie einen besonders energieeffizienten Drucker, der mit dem Blauen Engel oder Energy Star ausgezeichnet ist. Allgemein gilt: Laserdrucker verbrauchen in der Regel mehr Strom als vergleichbare Tintenstrahldrucker.
  • Vorsicht vor kostspieligen Fehlentscheidungen: Kaufen Sie nur ein Gerät, das auch Ihrem Druckverhalten entspricht. Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Technik für Sie am besten geeignet ist und welche zusätzlichen Ausstattungsmerkmale Ihnen auch langfristig wichtig sind – so können Sie Ihren Drucker lange nutzen und so die Umwelt schonen.
  • Stichwort „Ozonfrei drucken“: Laserdrucker mit "Koronadraht" verursachen Ozon und sollten daher mit einem Ozonfilter ausgestattet sein. Laserdrucker mit einem so genanntem "Transfer Roller" arbeiten dagegen ozonfrei. Fragen Sie vor dem Kauf Ihren Händler oder informieren Sie sich beim Hersteller.
  • Hat der Drucker eine Duplexfunktion? Das spart Papier, denn Sie können es doppelseitig nutzen, ohne das Papier aufwändig von Hand umzudrehen. Einziger Nachteil: Manche Drucker verwenden dabei auch für Schwarzweiß-Ausdrucke Farbtinte, da diese schneller trocknet.
  • Denken Sie auch an die Folgekosten eines Druckers für Tinte und Toner. Lesen Sie vorher noch aktuelle Testberichte zur Ergiebigkeit verschiedener Tinten- oder Tonerpatronen an, beispielsweise hier: www.testberichte.de oder www.heise.de/ct Wichtigstes Kriterium: Kosten in Cent pro Seite.
  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Drucker nicht jedes Mal nach dem Einschalten einen Reinigungslauf startet. Dadurch wird viel Tinte verbraucht.
  • Schauen Sie in die Produktdatenblätter der für Sie in Frage kommenden Modelle, damit Sie Angaben zum Energieverbrauch vergleichen können. Viele werden von den Herstellern im Internet zum Download angeboten. Dann ist allerdings noch einmal Rechnen angesagt, denn meistens wird die Leistungsaufnahme dort nur in Watt angegeben, aber nicht der Stromverbrauch in Kilowattstunden pro Jahr.
  • Brauchen Sie wirklich ein Faxgerät oder ein Faxfunktion? Multifunktionsgeräte mit Faxfunktion müssen für den Empfang dauerhaft im Bereitschaftsbetrieb sein – dies kann den Stromverbrauch pro Jahr um 30 bis 100 Kilowattstunden erhöhen. Wer nicht regelmäßig senden und empfangen muss, kann Dokumente ja auch scannen und via E-Mail senden – und so auf die Faxfunktion verzichten.
  • Achten Sie beim Kauf von Faxgeräten auf die Funktion „Power-Saver“. Sie setzt das Gerät nur für den Empfang oder Versand unter Strom.
  • Fragen Sie nach dem Stromverbrauch im Wartezustand. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten sind hier groß. Effiziente Neugeräte benötigen unter 2 Watt. Tipp: Falls das Faxgerät zusätzlich zum Stand-by- einen Schlafmodus hat, konfigurieren Sie das Gerät so, dass es schnell vom Stand-by in den Schlafmodus wechselt.

 

Wussten Sie, dass... ?

Wer nur Recyclingpapier verwendet und sparsam damit umgeht – zum Beispiel durch beidseitiges Drucken oder Verwendung von Schmierpapier, kann die Umweltbilanz des Druckens deutlich verbessern.
Der Energieverbrauch selbst spielt mit rund zehn Prozent eine eher geringe Rolle. Bei privater Nutzung entspricht dies durchschnittlich zehn bis 40 Kilowattstunden pro Jahr.
Besonders hoch dagegen sind die Umweltbelastungen, die durch die Herstellung von Druckern und den zugehörigen Druckköpfen entstehen. Der Effekt lässt sich am meisten reduzieren, wenn man versucht, den Drucker möglichst lange zu nutzen und nicht alle zwei Jahre ein neues Modell kauft. Denn bis auf die Verbrauchsmaterialien werden heute kaum Teile wiederverwertet. Immer wieder berichten Studien vom Export gebrauchter Elektronikgeräte nach Afrika und Asien, wo diese oft von Kindern und unter Missachtung jeglicher Umweltstandards zerlegt und wiederverwertet werden.
Noch ein paar Ergänzungen zum Thema „Fax“: Faxgeräte befinden sich 90 Prozent ihrer Betriebszeit in Dauerbereitschaft. Sie verbrauchen deshalb deutlich mehr Strom als beispielsweise ein Drucker – im Jahr bis zu 100 Kilowattstunden oder umgerechnet 20 Euro. Aufgrund der ständigen Empfangsbereitschaft sollte der Stromverbrauch im Wartezustand möglichst gering sein.

 
Lesenswertes zum Druckern, Fax und Co. bei Utopia:

Foto: 106313 Quelle: Photocase



Empfehlenswerte Siegel und Kennzeichen


Ich habe eine Frage... zu Drucker, Kopierer & Faxgeräte

Sie haben noch Fragen, die diese Kategorie betreffen? Dann stellen Sie sie doch in unseren Guten Fragen!

Vermissen Sie einen Einkaufstipp? Dann schreiben Sie uns doch einfach!


Neueste Produkte in Drucker, Kopierer & Faxgeräte