Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Atomkraft

Siemens hat ausgestrahlt

Atomkraft ist out. Soweit so gut. Aber ist sie auch am Ende? Sind wir wirklich ausgestiegen aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg? - Der Atomkraftgegner ist schließlich nicht so leicht zu überzeugen. Aber das hat Signalwirkung:


Siemens steigt aus! Deutschlands größtes Industrieunternehmen zieht die Notbremse, um nicht vollends das Gesicht zu verlieren. Laut Spiegel gibt Siemens das Geschäft mit der Kernkraft auf. Endgültig.

Das heißt, keine Beteiligung am Bau von Atomkraftwerken mehr, das heißt auch, aus dem geplanten Jointventure mit dem russischen Rosatom-Konzern wird nun nichts mehr.

Es heißt leider nicht, und der Atomkraftgegner hat es irgendwie geahnt, dass Siemens gar keine Geschäfte mit Atomkonzernen mehr machen wird. Aber sicher, Siemens-Dampfturbinen werden weiter im weltweiten Akw-Bau verwendet. Und auch mit Rosatom (Föderale Agentur für Atomenergie Russlands) wolle man laut Spiegel "auf anderen Feldern" zusammenarbeiten.

Na dann herzlichen Glückwunsch zur Energiewende, Siemens!

Stand: 19.09.2011 von

Kommentare (2)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (2)
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 22.09.2011 um 19:21
    Hoffentlich rechtzeitiger Schritt - bevor es Siemens so geht wie ENBw. Andererseits dürfte bei diesem Riesenkonzern die Kernenergiesparte sowieso nur einige Prozentpunkte im Konzernumsatz belegt haben - also ein guter medienwirksamer Ausstieg, Kosten wahrscheinlich verkraftbar.

    Molzen
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 19.09.2011 um 17:35
    Als 'Anthroposoph' hätte der gute alte von Siemens damals gar nicht erst anfangen sollen mit der Atomenergie!
alle Kommentare (2)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Wirtschaft & Politik
  1. Solarstrom soll Griechenland rettenSonnige Aussichten für Griechenland?

    Solarstrom soll Griechenland retten
  2. Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum Blödsinn?Online-Petition fordert: Schluss mit Verschwendung durch das Mindesthaltbarkeitsdatum!

    Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum Blödsinn?
  3. Der Golf ist kein iPadLeider hat Steve Jobs die Computer und nicht die Autoindustrie aufgemischt: warum die jetzigen Autos Steinzeit Desktops sind.

    Der Golf ist kein iPad