Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Reisetipp des Monats

Familienurlaub 2013 – jetzt schon nachhaltig planen!

Endlich Urlaub! Die Erwartungen sind hoch. Die Bedürfnisse könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Kleinen wollen Spaß und Action mit Gleichaltrigen, die Eltern wollen Erholung, Natur und mal in Ruhe ein Buch lesen. Kein Wunder, dass es im Familienurlaub häufig zu Konflikten kommt. Wer sich vor der Urlaubsplanung ein paar wichtige Fragen stellt und alle Wünsche zu Kenntnis nimmt, vermeidet Enttäuschungen und Fehlinvestitionen und kann vielleicht sogar eine neue Familienurlaubskultur begründen.


Vor der Planung

Die Stimmung im Familienurlaub steht und fällt mit der Gelassenheit der Eltern. Daher ist es wichtig, dass Sie weder sich noch die Familienkasse überlasten. Schätzen Sie die vorhandenen Ressourcen ehrlich ein. Manchmal ist weniger mehr: Dann bietet eine Woche Bauernhof-, Floß- oder Radurlaub vor der Haustür mehr Erlebniswert als ein turbulenter Cluburlaub in der Türkei. Wichtig außerdem: Vor der Planung die Wünsche aller Mitreisenden sammeln und – ab Grundschulalter – Kompromisse verhandeln. Ein Strandtag für einen Aktivtag, eine Woche Meer für eine Woche in den Bergen, einmal Vergnügungspark gegen einmal Stadtausflug ...

Teamgeist statt Nörgeltruppe

Cluburlaub mit Kinderprogramm hört sich verlockend an, wenn Eltern keine Energie für Auseinandersetzungen haben. Aber die wenigen nachhaltigen Angebote sind oft teuer, und Cluburlaub bietet kaum Gelegenheit zur Teambildung innerhalb der Familie. Günstiger, erlebnisreicher und individueller ist zum Beispiel ein gemeinsamer Wanderurlaub oder eine Familienradtour (geht auch mit Kleinkindern im Anhänger!). Die Gegend ist fast egal. Wichtig ist ein motivierendes Ziel („Wir radeln ans Meer!“) und altersgemäße Tagesetappen. Besonders entspannt und CO2-sparend ist der Tourenstart vor der eigenen Haustür. Wie man Kinder fürs Wandern oder Radfahren begeistert, können Sie auf veträglich-reisen.de nachlesen:  Gute Tipps zur Planung einer Familienradreise gibt es auf: radschlag-info.de

Familienhotels und -camps

Nur da, wo Kinder willkommen sind, fühlen sich auch die Eltern wohl. Manchmal reicht ein kinderfreundliches Ambiente und viel Auslauf für den Nachwuchs. Aber hin und wieder muss es auch eine umfassende Kinderbetreuung sein, damit die Eltern in Ruhe entspannen können. Viele nachhaltige Unterkünfte für Familien vom Bauernhofurlaub bis zum Öko-Hotel mit und ohne Kinderprogramm und viele Familienreiseveranstalter mit individuellem Programm gibt es bei Verträglich Reisen.

Spannende Aktivcamps für Familien (auch mit Jugendlichen) gibt es zum Beispiel in Schweden (rucksack-reisen.de) , Frankreich (mixtour.com) oder Deutschland (renatour.de).


Über Verträglich Reisen

Nachhaltig reisen heißt nicht zu weit weg fahren und vor allem nicht in die Ferne fliegen. Anreize dazu gibt der Reisetipp des Monats auf Utopia.de: Die Experten von Verträglich Reisen bieten Inspiration zu einem saisonalen Reisethema und geben konkrete Tipps zu außergewöhnlichen, aber nahegelegenen Reisezielen mit ökologischem Angebot.


Neu: Magazin Verträglich Reisen 2013Verträglich Reisen

Bei unserem Partner Verträglich Reisen gibt es noch mehr Tipps zur meditativen Auszeit, zu schönen Wellness-Hotels und zu Gesundheitsurlaub. Das Magazin Verträglich Reisen 2013 gibt es jetzt neu im Zeitschriftenhandel oder zu bestellen auf: 
www.vertraeglich-reisen.de

Thema: Nachhaltig reisen, Stand: 16.01.2013 von

Kommentare (9)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (9)
  • schrieb am 10.02.2013 um 20:42
    Und wie findet ihr die Idee gar kein (relativ anonymes) Hotel in Anspruch zu nehmen, sondern bereits bestehende Wohnräume zu nutzen?
    Familie mit Kindern tauscht Wohnung/ Haus mit Familie mit Kindern:
    Spielzeug, Fahrad, Kinderzimmer - alles da.
    Da ist der Start der Tagestour vor der "eigenen" Haustür, und dennoch in neuer Umgebung die erkundet werden kann.
    Habe ich schon als Kind mit zwei Geschwistern ca 3 mal im Jahr mit meinen Eltern gemacht, dabei Land & Leute kennen gelernt.
    Welche Familie mit mehreren Kindern mag sich denn mehrere Urlaube in Hotel leisten?

    www.HomeLink.de
    auch ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. mehr weniger
  • schrieb am 20.01.2013 um 22:42
    tolle Tipps für Familien Unterkünfte, für alle was dabei
  • schrieb am 20.01.2013 um 17:41
    mein Mann und ich sind ohne Esel, allerdings auch ohne Kinder, mit einem 18 KG schweren Rucksack und 16 KG Rucksack (ich) 3 1/2 Wochen im Sommer unterwegs, ca. alle fünf Tage kommen wir durch ein Dorf um Proviant zuzuladen und ggf. einen Tag Pause zu machen (ausgiebig essen, Wäsche waschen, Füße pflegen ;-)), ansonsten nutzen wir eventuell am Weg liegende Hütten nur um zu essen ( es sei denn, es ist wirklich schlechtes Wetter) und schlafen, wenn wir einen schönen Platz am Bach oder See gefunden haben im Zelt - wunderbar ....! mehr weniger
  • schrieb am 19.01.2013 um 01:52
    Zum Thema als Ergänzung ein kleiner Wink: Einfach mal im Utopia-Suchfeld das Wort " Reisetips " eingeben, und zwar in der alten Schreibweise mit nur einem "p", nicht zwei) Da müssten dann einige ggf anregende / inspirierende Beiträge zu finden sein ;`) zufällig von mir geschrieben mehr weniger
  • schrieb am 16.01.2013 um 17:38
    Also als Pyrenäen-Freundin kann ich das Gebirge auch für Familien nur empfehlen: Einen Esel mieten, Gepäck aufladen und los geht die Wanderung! Z.B. auf dem GR10, der vom Atlantik bis zum Mittelmeer führt und auf dem man jeden Abend an einer Hütte ankommt (Achtung: eine einzige Tour in den Zentralpyrenäen dauert allerdings 10 Stunden reine Gehzeit von Hütte zu Hütte, das ist nicht nur für Kinder unmöglich, sondern auch für manchen schwer bepackten Wanderer. Wenn man hier kenen Umweg gehen will, braucht man ein Zelt, die anderen Touren sind i.d.R. nach Bedarf teilbar ). In den Hütten sollte man allerdings vorher reserviert haben, damit alle, auch der Esel, ein Plätzchen für die Nacht finden. Alternativ kann man natürlich auch ein Zelt mitnehmen ...
    Karten und Infos bei IGN: http://www.ign.fr/
    Jedenfalls ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. mehr weniger
alle Kommentare (9)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Nachhaltig reisen
  1. Wird Fliegen grüner als Autofahren?Ist Fliegen jetzt umweltfreundlicher als Autofahren? Die Antwort ist eindeutig – bedarf aber einer Erklärung.

    Wird Fliegen grüner als Autofahren?
  2. Urlaub in WeingegendenUrlaub in der Wiege des Weins? Verträglich Reisen zeigt Ihnen, wo das geht.

    Urlaub in Weingegenden
  3. Ungewöhnliche UrlaubsunterkünfteVerträglich Reisen gibt Tipps für einen ausgefallenen Urlaub.

    Ungewöhnliche Urlaubsunterkünfte