Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Video

Erste Öko-Polarstation

Wind und Sonne versorgen die neue belgische Polar-Forschungsstation "Prinzessin Elisabeth" mit Energie. Die Einrichtung in der Antarktis ist damit die umweltfreundlichste Polarstation, die je errichtet wurde. Das Video berichtet vom Konzept der "grünen" Polarstation.



Belgien hat die erste Öko-Antarktis-Forschungsstation eröffnet. Die Kosten für den Bau belaufen sich auf rund 20 Millionen Euro. Die neue Station “Prinzessin Elisabeth” soll 25 Jahre genutzt werden. Die Wissenschaftler wollen unter anderem die Entwicklung des globalen Klimas untersuchen. Die Station soll Vorbild für eine nationale belgische Energiewende werden, denn sie kommt ohne Diesel-Generatoren aus und kann jeden anfallenden Abfall recyclen. Das ist sinnvoll, weil in der Antarktis organische Abfälle Jahre benötigen, um abgebaut zu werden. Die Öko-Polarstation verfügt über ein Wind- und Solarkraftwerk. Für die Wärme im Inneren der Station sorgt eine mit Ökostrom betriebene Elektroheizung. Im Video wird das Konzept der Polarstation genauer erläutert.
Thema: Klima- und Umweltschutz, Stand: 25.02.2009 von

Kommentare (2)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (2)
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 02.11.2009 um 09:24
    Naja, ganz so einfach ist das auch nicht. Soweit ich weiß, wird diese Station nur im "Antarktis-Sommer" betrieben - dann geht die Sonne praktisch nicht unter. Die haben soviel davon, dass sie den Solarstrom sogar verheizen können. Umgekehrt wäre es mit Solartechnik unmöglich!
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 26.02.2009 um 09:26
    Wenn es den Belgiern möglich ist eine Polarstation mit Wind- und Sonnenenergie zu betreiben sollte noch viel mehr möglich sein.
    Wenn Alle mit anpacken lässt sich die Energiewende schnell umsetzen.
alle Kommentare (2)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Klima- und Umweltschutz
  1. Wie viel Coffee to Müll? Wie viel Coffee to Müll?

    Wie viele Pappbecher landen jährlich durch den Coffee-to-go-Konsum der Deutschen auf dem Müll? In Mode kam der Kaffee zum Mitnehmen in Deutschland im Jahr 1999. Nach dem ersten Jahrzehnt stellt Utopia nun die Rechnung auf.

  2. Alles nur heiße Luft? Alles nur heiße Luft?

    Er ist der Experte für energiesparendes Bauen – und bei uns konnten Interessierte Ronny Meyer mit ihren Fragen bombardieren. Hier gibt's den Live-Chat mit ihm über den Dämm-Hype, ökologische Dämmstoffe, moderne Heizungen und Wärmepumpen zum Nachlesen.

  3. Beeinflusst die Wurstsemmel das Weltklima? Beeinflusst die Wurstsemmel das Weltklima?

    Es wird viel gefeiert in diesen Tagen – und geschlemmt. Leider setzt auch die Produktion und Bereitstellung von Lebensmitteln das fürs Klima schädliche CO2 frei. In welchem globalen Kontext ist das zu sehen? Utopia bietet eine Einführung mit einfachen Regeln, die Sie persönlich beachten können.