Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Utopia T-Shirt Design Wettbewerb 2012

Diese Experten treffen die Vorauswahl

Kein Wettbewerb ohne hochkarätige Jury. Um DAS Motiv für das Utopia Shirt 2012 zu finden, haben wir uns vier Experten ins Boot geholt, mit denen wir im Vorfeld unter allen Einsendungen die Besten der Besten wählen werden.


Bald haben wir die Qual der Wahl. Welches Utopisten-Motiv soll unser T-Shirt 2012 zieren? Unterstützend steht uns eine Expertenjury zur Seite, die mit Fachwissen, Stylebewusstsein und dem perfekten Auge für Design eine Vorauswahl treffen wird. Die alles entscheidenden Stimmen werden aber Sie vergeben, liebe Community. Sie wählen aus den letzten fünf besten Motiven. Bis dahin sind wir noch auf viele weitere Einsendungen gespannt und freuen uns, am Ende ein Shirt zu haben, das Utopia verkörpert.

 

 

 

Karin-Simone Fuhs

Die Diplom-Designerin gründete 1994 die ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln - die erste und deutschlandweit nach wie vor einzige Designakademie, die Design und Nachhaltigkeit konsequent und ganzheitlich im Lehrplan miteinander verknüpft. Karin-Simone Fuhs ist neben ihrer Tätigkeit als Direktorin der ecosign durch Vorträge, Konferenzen sowie Kooperationen mit Instituten und Unternehmen maßgeblich in die Evaluation des nachhaltigen Designs im Bildungsbereich involviert. Für das Lehrkonzept erhielt sie 2011 den Utopia-Juryaward in der Kategorie Vorbilder.

"Ich bin in der Jury, weil die Gestalterinnen und Gestalter von morgen die einmalige Möglichkeit haben, unsere Welt durch ihre Produkte und Dienstleistungen nachhaltig zu gestalten. Dieses Bewusstsein möchte ich fördern und unterstützen!"

Julia Starp

Mode ist Kunst zum Anziehen - das ist Julia Starps Ideal. Ihre Kreationen richten sich an verantwortungs- und modebewusste Menschen. High-Class-Fashion nachhaltig produziert – das passt perfekt zusammen. Seit der Gründung ihres Modelabels im Jahr 2009 richtet die Hamburgerin ihr Handeln nach diesen Idealen aus. Frech und avantgardistisch ist die Mode, mit welcher sie die Laufstege erobert. 
„Ich kenne meine Produktionsstätten, kenne die Näherinnen und Schneiderinnen persönlich. Ich möchte genau wissen, wie meine Mode hergestellt wird.“ Für diese Philosophie und deren Umsetzung gewann Julia Starp 2011 den „Success-for-Future-Award“, der nachhaltiges Engagement auszeichnet.

"Ich bin Jurymitglied, weil es eine tolle Herausforderung ist. Ich erwarte keine "Zeigefinger"-Designs, die zeigen, was gerade noch nicht so gut läuft, sondern gute Denkanstöße, die gerne witzig und einfach ausgedrückt sein können."

Gunnar Hämmerle

Seit 2006 ist Gunnar Hämmerle als Styleclicker in den Straßen der Welt unterwegs, immer auf der Suche nach Modetrends und außergewöhnlichen Outfits. Auf seinem Blog www.styleclicker.net findet man die Fotos seiner "Models": Völlig Fremde, denen er auf seinen Spaziergängen begegnet ist und die sich haben ablichten lassen. Mit dem richtigen Auge für das gewisse Etwas gelingt es Gunnar, Trends aufzuspüren und Individualität zu entdecken.

"Ich erhoffe mir vom Wettbewerb Entwürfe, die gutes, stilvolles Design mit einer fairen, biologischen Produktion vereinen. Ich würde mir wünschen, dass das Signal gar nicht so sehr auf öko geht, sondern die Designs einfach primär gut aussehen. Bio und fair sollte die Selbstverständlichkeit im Hintergrund sein."

Thomas Piekarczyk

2009 gründete Thomas Piekarczyk den Blog Shirthunters.com, der mittlerweile zu den größten Shirtblogs weltweit gehört. Seit diesem Datum durchstreift er tagtäglich das Internet, stets auf der Suche nach guten Designs und kreativen Shirt-Ideen. Für 2013 plant er sein erstes Shirt herauszubringen - dieses muss auf jeden Fall, das steht für ihn jetzt schon fest, ökologisch und ethisch korrekt produziert sein.

"Nachhaltigkeit ist mir enorm wichtig. Design aber auch. Daher bin ich in der Jury, weil ich denke, dass man bei Shirts beides hervorragend miteinander vereinen kann. Gutes tragen - mit gutem Gewissen."


Rapha Breyer

3FREUNDE verändern die Welt! Sie haben den Anspruch, das perfekte T-Shirt zu produzieren. Konsequenterweise wählen sie dafür nur die beste Baumwolle für ihre Shirts. Diese ist Fairtrade-zertifiziert und aus biologischem Anbau. Denn hier sind die Bauern noch stolz auf ihr Produkt. Und Wertschätzung ist der Schlüssel zu Qualität! Mit dem modernsten Textildirektdrucker werden die Shirts veredelt. Denn 3FREUNDE produziert Einzelstücke. Ohne Farblimit. Alles ist möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Kundenmotiv oder ein 3FREUNDE Design ist.

"Ich bin in der Jury, weil mein Utopia Lieblingsshirt eine subtile Message braucht."

Jetzt mitmachen und Motiv designen!


Noch bis zum 20. August 2012 suchen wir das Motiv für das neue Utopia T-Shirt. Dem Gewinner winken 1000€ von der Ethikbank. Einfach die Designvorlage herunter laden, kreativ werden und eine Mail an shirt@utopia.de schicken. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter: www.utopia.de/shirt

Stand: 07.08.2012 von

Kommentare (0)   Kommentare abonnieren

Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Sonstiges
  1. Saatbomben-Alarm in München Saatbomben-Alarm in München

    Zum Aktionstag Nachhaltigkeit hat Utopia selbstgebastelte Samenbomben verschenkt. Eine Aktion, die sehr gut ankam und sicherlich wiederholt wird.

  2. 44 Mal Fukushima: der Castor rollt 44 Mal Fukushima: der Castor rollt

    Der Castor hat La Hague verlassen und soll bis zum Wochenende sein Ziel, Gorleben erreichen. Bis dahin ist Protest angesagt.

  3. Mit Vollkorn und Fashion für's Klima Mit Vollkorn und Fashion für's Klima

    Am 29. September in Hamburg für's Klima shoppen.