Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Nachhaltiger Konsum

Alternativen zu Amazon

Preisdiktate, schlechte Arbeitsbedingungen, Druck auf Verlage – es gibt gute Gründe, nicht beim Mega-Versandhändler einzukaufen. Die schlechte Nachricht: ein grünes Amazon mit riesiger Auswahl zu Rekordpreisen und kostenlosem Versand gibt es nicht. Die gute: für Bücher, Elektronik, CDs, DVDs und Videospiele gibt es jeweils nachhaltige Alternativen.


Die besten Alternativen zu Amazon für Bücher

Seine dominante Stellung im Internet hat sich Amazon über den Büchermarkt erkämpft. Mittlerweile gibt es zahlreiche Online Alternativen mit ähnlichem Angebot. Gleich drei Anbieter verfolgen dabei einen gemeinnützigen Ansatz. Fairbuch spendet 50 Prozent seines Gewinns (das sind 2 Prozent vom Buchpreis) an die Kindernothilfe; Buch7 fördert mit 75 Prozent soziale und ökologische Projekte; Ecobookstore schützt mit 70 Prozent den Regenwald. Bücherlieferungen sind bei allen drei Anbietern ab ca. 20 Euro frei Haus, darunter kosten sie rund drei Euro. Wer sein Buch nicht nagelneu benötigt, der findet auf der Verkaufsplattform booklooker.de eine große Auswahl an gebrauchten Büchern zu teilweise sehr günstigen Preisen. Und wie viele Bücher liest man öfter als einmal oder will sie unbedingt sein Eigen nennen? Die gute alte Bibliothek ist eine hervorragende Alternative zum Neukauf.

Die besten Alternativen zu Amazon für Elektronik

Wenn Sie sich ein neues Elektrogerät kaufen wollen, sollten Sie unbedingt auf die Energieeffizienz achten. Noch nachhaltiger kaufen Sie gebraucht, denn der Großteil an Energieverbrauch und Treibhausgasen entsteht bei Elektronik in der Produktion und Entsorgung. Auf rebuy.de finden Sie von Experten überprüfte Ware mit einer 18-monatigen Garantie.

Die besten Alternativen zu Amazon für CDs, DVDs & Co.

Schon kurz nach dem Erscheinungsdatum sind CDs, DVDs und Videospiele zu einem Bruchteil des Neupreises aus zweiter Hand erhältlich. So sparen Sie beispielsweise auf ebay.de bare Münze und verhindern Materialverschwendung. Noch ein wenig utopischer ist der bargeldlose Tauschhandel. Dazu haben wir Ihnen die wichtigsten Tauschbörsen im Internet zusammengestellt. Und auch hier gilt: Viele Filme und auch so einige Musik muss man nicht für ewig besitzen. Bibliotheken und Videotheken haben meist eine große Auswahl von beidem im Angebot.

Am Wachsen: die faire Amazon-Alternative

Eine faire Alternative zu Amazon klingt nach Utopie – wird aber versucht, zu verwirklichen. Die Plattform Fairmondo ist seit 2013 online und als eingetragene Genossenschaft organisiert. Damit wird bewusst auf Großinvestoren und die Profitgier einzelner verzichtet. Stattdessen soll der Marktplatz den Interessen vieler entsprechen und damit "fair" für die Gemeinschaft arbeiten. Zudem soll nachhaltiger Konsum gefördert werden. Der Marktplatz ist noch am Wachsen und kann noch nicht mit dem Komfort von Amazon mithalten. Die Idee aber ist unterstützenswert. Wie gut sie in Zukunft umgesetzt werden kann, hängt davon ab, wieviele Menschen mitmachen. Anteile zeichnen kann jeder, los geht's!

Die naheliegendsten Alternativen

Wie hat man eigentlich vor Internet-Zeiten Bücher gekauft, gab es überhaupt welche? Bitte unterstützen Sie den lokalen Handel! Gehen Sie zum kleinen Buchladen um die Ecke, ins Fotofachgeschäft und vielleicht haben Sie ja sogar noch einen Plattenladen in Ihrer Nähe. Amazon und Co. sind bequem und haben ein endloses Angebot, aber sie zerstören die lokale Wirtschaft. Wollen Sie mit Ihrem Geld lieber einen gesichtslosen Megakonzern unterstützen oder Ihre Nachbarn?

Thema: Unternehmen, Stand: 16.12.2014 von

Kommentare (191)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (191)
  • schrieb am 19.12.2014 um 09:28
    Oh! You better watch out,
    Santa Drone is coming to town!
    .
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10201564621810943&set=a.2240838774017.274029.1039481518&type=3&theater
    .
    #Amazon #PrimeAir #Drone #Santa #Drohne #Amadrone
    #xmas #Weihnachten #Santa #Weihnachtsmann #USA #Song #Lied #Satire mehr weniger
  • schrieb am 15.12.2014 um 11:15
    Es ist wichtig und entscheidend Alternativen zu Amazon zu finden? Amazon zu verteufeln finde ich indes wenig zielführend. Es ist aber entscheidend, dass man sich bewusst wird, wen man unterstützt und welche Folgen hat das hat. Ein Klick ist nicht nur ein Klick, ein Einkauf nicht nur ein Einkauf.

    Ich habe mir an dieser Stelle ausführlicher über diese Fragestellung Gedanken gemacht. Wer mag: Bitte gerne reinlesen. Und gerne auch kommentieren:

    http://blog.4betterdays.com/allgemein/weihnachten-4betterdays-com-amazon/ mehr weniger
  • schrieb am 11.12.2014 um 01:38
    Hallo, gerade, weil ich selber bestimmen möchte, was ich lese oder höre, kommt für mich diese "Kulturbox" nicht in Frage. Die erinnert mich an Bertelsmann oder Clubcenter oder so ähnlich. Es würde glaube ich nichts dabei sein, was mich interessierte. Deswegen kaufe ich nur im Laden. "Da weis man, was man hat" . Außerdem; wer online kauft, unterstützt die schlechten Arbeitsbedinungen bei den Paketdiensten. mehr weniger
  • schrieb am 10.12.2014 um 10:51
    Deshalb haben wir gerade die KULTUR.BOX gegründet: http://diekulturbox.de/

    "In ganz Deutschland, in jedem Bundesland, gibt es großartige Indie-Labels, unabhängige Verlage und Vereine, in denen Künstler, Filmemacher, Illustratoren, Designer und Musiker mit viel Herzblut und Leidenschaft großartige Kulturgüter produzieren – von denen du wahrscheinlich noch nie etwas gehört hast. Weil Monopolisten die Vertriebskanäle dominieren, weil diese Inhalte extrem selten in den großen Mainstream-Medien besprochen werden und weil du auch einfach keine Zeit hast, um im Netz nach diesen Perlen zu suchen. Deshalb gibt es jetzt die KULTUR.BOX – einmal pro Quartal bekommst du liebevoll ausgewählte, unabhängige Kulturprodukte bequem per Post nach Hause geliefert." mehr weniger
alle Kommentare (191)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Unternehmen
  1. Adidas, Nike und Puma auf dem PrüfstandFast alle WM-Mannschaften tragen Trikots und Schuhe der drei größten Sportartikelhersteller. Doch wie sportlich sind Adidas, Nike und Puma in punkto Nachhaltigkeit unterwegs?

    Adidas, Nike und Puma auf dem Prüfstand
  2. Alternativen zu H&MHungerlöhne, überfüllte Fabriken, mangelnde Sicherheitsmaßnahmen – die Zustände in der Textilproduktion sind untragbar. Branchenführer H&M versucht, Verantwortung zu übernehmen. Trotzdem müssen wir weg von Fast Fashion.

    Alternativen zu H&M
  3. Alternativen zu IkeaZwangsarbeit, Schadstoffe in Möbeln, illegal geschlagenes Urwald-Holz – für Skandale sorgt Ikea immer wieder. Utopia zeigt, wo Sie verantwortungsvoll Möbel kaufen können.

    Alternativen zu Ikea