Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Urlaub im November

Frage abonnieren
Frage beantworten
splitterbox fragte am 23.09.2010 um 03:47

Hallo!

Hat irgendjemand eine tolle Idee, wohin man im November mit einem 4-jährigen Kind
verreisen könnte? Wir wohnen in Freiburg und wollen mit Bahn oder Auto ein erreichbares
Ziel anvisieren. Toll wäre ein Bauernhof oder ein Blockhaus am Meer oder, oder, oder.
Hat jemand eine tolle Idee für einen Aktiv-Urlaub in der nasskalten Jahreszeit?

Vielen Dank und viele Grüße,
Dieter

  • antwortete am 23.09.2010 um 07:22
    http://www.centerparcs.de/DE/DE/aktivitaeten/kids_fun (Park Hochsauerland)

    http://www.centerparcs.de/DE/DE/ferienpark/butjadinger_kueste

    Ich habe gelesen, dass der Park Hochsauerland von Stiftung Warentest mit "gut" ausgezeichnet wurde.

    Zu Ökowerten habe ich allerdings nichts gefunden. Außer, dass ein Centerpark (allerdings in Frankreich) ökologisch beste Werte erzielt hat und entsprechend ausgezeichnet wurde.
  • antwortete am 23.09.2010 um 08:33
    In Dänemark gibt es zu dieser Jagreszeit sehr günstig Ferienhäuser zu mieten.
    • kommentieren
      kommentierte am 25.02.2012 um 15:44
      Ich habe selbst ein Jahr in Dänemark gelebt und kann diesen Tipp nur empfehlen. Dänemark ist sehr kinderfreundlich. Die Ferienhäuser von Dancenter kann man sich sogar in die Kategorie "Umweltverträglichkeit" einteilen lassen. An der Westküste Jütlands gibt es rund um die Städte Esbjerg und Ribe tolle Unternehmungsmöglichkeiten. Es gibt ein Vikingerdorf, wo man Geschichte zum anfassen erleben kann, schöne Altstädte in denen man Bummeln und eventuell auch kaufen kann. Für einen Dänemark-Urlaub als Selbstversorger würde ich immer raten, sich etwas Obst und Gemüse mitzubringen (kurz vor der Deutsch-Dänischen Grenze kaufen), da es sehr teuer ist. Für nasse und kalte Urlaubstage kann man in Orten wie Blaavand Kerzen selber machen. Auch das ist Kindertauglich. Viele Höfe bieten auch Reitunterricht an.
      Alles in allem kann man in Dänemark zu jeder Jahreszeit sehr schön leben.
  • antwortete am 23.09.2010 um 10:59
    Guten Morgen Dieter,

    schon mal über die Sächsische Schweiz nachgedacht. Ich betreibe dort eine kleine biozertifizierte Ökopension. Natürlich hat ab November in dieser Region die Nebensaison begonnen. Es gibt aber immer noch einige interessante Möglichkeiten für eine Urlaubsgestaltung. Infos unter http://www.villa-weissig.de

    Herzliche und sonnige Grüße

    Karin Seifert
  • antwortete am 23.09.2010 um 17:35
    Mein Vorschlag ist die Krummhörn, die äußerste Nordwestspitze Deutschlands. Diese scheinbar leere und einsame Landschaft bietet die unglaublich reiche Natur des Nationalparks Wattenmeer, und wer nicht gerade nach Greetsiel, sondern auf einen der Höfe fährt, wird sehr kostengünstig bedient.

    Im November hat das einen sehr eigenen Reiz, weil der friesische Tee dann am besten schmeckt. Es ist dann wegen des maritimen Klimas vergleichsweise warm, aber Sommersonne gibt's natürlich nicht.

    Dafür begegnet man bei Küstennebel vielleicht ein paar Moorleichen hinterm Deich!

    Und Krabben gibt's direkt vom Kutter (für Fischesser).
    • kommentieren
      kommentierte am 24.09.2010 um 05:15
      Klingt verlockend! Wird in Erwägung gezogen!
  • antwortete am 24.09.2010 um 05:16
    Hab selber noch was gefunden:

    http://www.stranddorf.de/

    War dort schon mal jemand? Klingt auch seeehr interessant. Aber halt November...
    • kommentieren
      kommentierte am 24.09.2010 um 06:17
      Aus deiner Frage ist nun ein Tipp für mich geworden. Ich liebe die Ostsee nämlich sehr (insbesondere Schleswig-Holstein). Mir gefällt das Stranddorf sehr gut. Würden wir unseren Urlaub im November nicht auf Borkum verbringen, wäre Augustenhof eine richtig tolle Alternative.
  • antwortete am 28.03.2012 um 10:57
    Und wo wart Ihr nun im Urlaub?

    Italien, Schweiz - Alpensüdseite würde schon reichen, da hat es sicher noch 18-20°.
    In der Schweiz gibt es Schlafen im Stroh auf Bauernhöfen, sonst ist ja der Kurs eher ungünstig im Moment.
    Aber wenn das Tessin zu teuer ist, dann vielleicht nach Domodossola, da wollte ich schon immer mal hin und das ist bestimmt schön und ich glaube mit dem Zug Zürich - Mailand zu erreichen.
  • antwortete am 11.07.2012 um 16:30
    zum Beispiel in den Naturpark Kellerwald-Edersee! Hier gibt es viel zu sehen und ist auch recht preisgünstig, wenn gecampt wird! Vorschlag Camping-Platz Nähe Vöhl-Herzhausen - grüße aus dem Ort zwischen Himmel und Eder 35066 Frankenberg a. d. Eder
  • antwortete am 07.09.2012 um 16:10

Sie haben eine passende Antwort? Dann immer her damit!

(5000/5000)