Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Gute Fragen

Alles zum Thema: Ernährung
  • dieMarion

    fair trade kaffee jetzt auch bei Aldi?

    habe heute erstmals bei ALDI Kaffeepackungen mit dem Fair Trade Siegel gesehen. Das Siegel sieht echt aus. Sollte da tatsächlich echter Fair Trade Kaffee drin sein?

    Gefragt von
    dieMarion
    am 29.Dezember 2012, 22:41 | 24 Antworten

Antworten (24)   Frage abonnieren

1 2 3  >
  • Chilma

    es gibt doch Heerscharen von Menschen, die glauben, sich bio nicht leisten zu können. Aldi-bio ist da ein gutes Mittel, solche Menschen umzugewöhnen.

    ich kenne Leute, die früher fast nur bei Aldi gekauft haben,
    dann dort auch möglichst bio,
    dann im bioLaden all das bio, was der Aldi nicht hat
    und schließlich kaum noch bei Aldi.

    eigentlich ideal.

    das wird ja nicht die Regel sein, aber es ist ein sehr schöner Effekt von Discounter-bio.

    Beantwortet von Chilma am 03.Januar 2013, 13:52
    • Chilma

      so hab ich das gemeint; ich freu mich, dass der Gedanke hier bei Berniewa nochmal klarer...mehr

      Chilma am 07.Januar 2013, 02:32
    • berniewa

      Interessaner Erfahrungswert (von Chilma). Hab ich teilweise /ansatzweise auch beobachtet. Meine...mehr

      berniewa am 06.Januar 2013, 19:22
    Alle Kommentare(14) Antwort kommentieren
  • LukasJaeger

    Meines Wissen üben die großen Discounter einen massiven Preisdruck auf die Bio-und Fairtrade- Branche aus. ich halte deshalb nichts vom Fairtrade-Produkten in Discountern, mal ganz abgesehen davon, dass die Qualität auch nicht so ganz das Wahre ist.

    Beantwortet von LukasJaeger am 03.Januar 2013, 10:35
    • snowhopper

      @Sirius Vertouristisierung, vor allem "Kurzreisen", Wochenend-Trips (nach Malle, wie gruselig)...mehr

      snowhopper am 08.Januar 2013, 07:50
    • Maria_L

      "Es sind meine eigenen Meinungen, die aus meiner jahrzehntelangen autodidaktischen Beschäftigung...mehr

      Maria_L am 07.Januar 2013, 15:02
    Alle Kommentare(35) Antwort kommentieren
  • chily

    Wieso nicht? Bei Lidl gibts schon lange Produkte mit dem Fairtrade-Siegel. Ich würde davon ausgehen, dass der Kaffee die von diesem Siegel geforderten Kriterien dann tatsächlich auch erfüllt.

    Eine andere Frage ist, ob es empfehlenswert ist, diesen Kaffee dort zu kaufen. Ich boykottiere erstens Aldi und Lidl aus diversen Gründen und zweitens ist mein Vertrauen in das Fairtrade-Siegel ziemlich gesunken. Ähnlich wie das EG-Biosiegel fordert es nur absolute Mindeststandarts. Ich vertraue hingegen der gepa und bevorzuge deren Produkte (die gepa verzichtet übrigens neuerdings auf das Fairtrade-Siegel, weil sie es ebenfalls sehr kritisch sieht). Aber das ist jetzt ein ziemlich großes Thema, zu dem viel zu sagen wäre...

    Beantwortet von chily am 30.Dezember 2012, 12:39
    • wasserzauberer

      The Fairtrade Company, so sticht´s ins Auge, wenn die gepa googelst...mehr

      wasserzauberer am 03.Januar 2013, 18:40
    Antwort kommentieren
  • cooksolar

    Fairtrade Kaffee bei Aldi? Ich gehe in den Laden schon seit mehr als 10 Jahren nicht mehr. Für mich ist das so, wenn der Energieriese EON, grünen Strom verkauft. Das passt mit deren Firmenphilosophie einfach nicht zusammen.

    Beantwortet von cooksolar am 03.Januar 2013, 13:26
    Antwort kommentieren
  • DerThana

    Andererseits aber ist ein Fairtrade-Produkt in einem Discounter dennoch zu unterstützen gerade WEIL es anders ist und man durch eine kundeneigene Subvention der Fairtrade-Produkte möglicherweise ein Umdenken erzwingen kann, gerade weil es um Profit geht. Aus dieser Sicht gesehen, stehen in erster Linie die Anbauweisen und Richtlinien die ausschlaggebend für ein Fairtrade-Logo sind. Die Profitorientierung der Supermärkte ist eine logische Konsequenz unserer Marktwirtschaft und der Grund, - warum ein Supermakrt ein Supermarkt und kein Welt-Laden ist - aber in diesem Fall möglicherweise kein Grund, den Kaffee nicht zu kaufen.

    Beantwortet von DerThana am 03.Januar 2013, 11:14
    Antwort kommentieren
  • Ertobe

    Discounter und Fairtrade sind im wahrsten Sinne des Wortes meines Erachtens zwei Welten die aufeinanderprallen.
    Letzten Endes geht es bei solchen Konzernen nur um maximale Ertrags- und Profitoptimierung ohne wesentliche Rücksichten auf Menschen, Tiere und Umwelt.
    Wirklich Nachhaltige und fair gehandelte Produkte, wo auch der Verkäufer bzw. Inhaber hinter dieser Idee steht gibt es im dementsprechenden Einzelhandel.
    Oft gibt es ein nettes Gespräch und Beratung zu diesem Thema gratis dazu.

    Mehr Infos:
    http://www.utopia.de/blog/gedanken-zum-zeitgeschehen-umwelt/die-billig-luege

    Beantwortet von Ertobe am 30.Dezember 2012, 23:14
    • Maria_L

      "Aber wir sollten nicht vergessen, dass wir hier unter uns diskutieren, einem nach wie vor kleinen...mehr

      Maria_L am 08.Januar 2013, 17:45
    • Hans-Werner Neumann

      Nichts spricht gegen Deine differenzierte Betrachtung. Aber wir sollten nicht vergessen, dass wir...mehr

      Hans-Werner Neumann am 08.Januar 2013, 13:33
    Alle Kommentare(7) Antwort kommentieren
  • Thomas_Pape

    Bei Fairtrade wird die gesamte Lieferkette unter die Lupe genommen. Auf einem Produkt, auf dem Fairtrade draufsteht ist also auch Fairtrade drin. Das solche Siegel angesichts der Kontrollen, die durch sie ausgeübt werden, nicht umsonst zu haben sind sollte auf der Hand liegen. Schließlich müssen Sie für den TÜV ja auch Geld bezahlen. Die Siegelkriterien sind auf den Webseiten der jeweiligen Siegelgeber nachzulesen. Das gilt für Fairtrade wie für die Rainforest Alliance oder utz certified. Ich finde das alles gar nicht so schwer, wenn man sich direkt bei den Siegelgebern informiert, denn an deren Vorgaben haben sich auch die Unternehmen zu halten.

    Beantwortet von Thomas_Pape am 03.Januar 2013, 13:43
    • Uistabertop

      berniewa, natürlich will jeder sein Produkt verkaufen, aber es ist immer ! noch besser, die...mehr

      Uistabertop am 03.Januar 2013, 16:41
    • Uistabertop

      Thomas Pape,.......... was soll ich zu deinem Kommentar sagen? Er hat den Nagel auf den Kopf...mehr

      Uistabertop am 03.Januar 2013, 16:35
    Alle Kommentare(5) Antwort kommentieren
  • Montesol

    Ich habe mich längst von den Discountern verabschiedet und das aus vielfältigen Gründen.
    Die (wenigen) Euro-Bio bzw. Fairtrade-Produkte beim Discounter sind meines Erachtesn reine Imageaufpoliererei und sollen über die üblen Geschäftspraktiken hinwegtäuschen.
    Den Sinn von EU-Bio habe ich sowieso nie verstanden: Das ist ja wie ein bißchen schwanger.
    Ich will gar keine Chemie in meinem Leben und kaufe deshalb komplett im Bio-Markt und auch dort nicht alles was feilgeboten wird.
    Schade, daß auch dort die Arbeitsbedingungen oft nicht so toll sind.
    Was können wir da tun?
    Wer aber die Billigketten unterstützt, unterstützt auch die Billiglöhne und das ist eine Spirale in die falsche Richtung.

    Beantwortet von Montesol am 03.Januar 2013, 13:40
    • Katja Thomas

      Das ist die Antwort, die ich auch gebe! Ich wundere mich zu oft über (nach)denkende Menschen, die...mehr

      Katja Thomas am 03.Januar 2013, 19:31
    Antwort kommentieren
  • DruWYDA

    Ich empfehle: http://www.cafe-libertad.de/shop/ <3

    Beantwortet von DruWYDA am 06.Januar 2013, 17:42
    • berniewa

      außer Kaffee gibt's auf der Seite auch tolle Kalender, sehe ich gerade. Danke für den Tip...mehr

      berniewa am 06.Januar 2013, 21:40
    Antwort kommentieren
  • Seebär

    ich kaufe meinen BIO Kaffee weiterhin im Weltladen ! Herr ALDI hat schon genug gerafft !

    Beantwortet von Seebär am 05.Januar 2013, 16:25
    Antwort kommentieren
1 2 3  >

Sie haben eine passende Antwort? Dann immer her damit!

(5000/5000)