Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Thema abonnieren
    inaktiver User 43513 schrieb am 13.06.2009 um 14:43
    Bedenklichen Inhalt melden

    Entkalken geht auch mit Zitronensäure, wird bei empfindlicheren Geräten verwendet, ist zB in Kaffeeautomaten Entkalker enthalten. Gibts auch als Bioprodukt recht günstig..

    Viele Heizkörpermaterialien verübeln es arg, wenn sie mit Essig entkalkt werden, da wäre ich immer seehr vorsichtig. Mit Zitronensääure habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
    Und wenn Essig, dann gut verdünnen, also nicht pur auf die Heizfläche geben.
    Beide Flüssigkeiten immer nur erhitzen, nicht aufkochen oder gar verdunsten lassen. Auch das schadet der Raumluft (stinkt, ätzend) wie auch beim Material.

    HerrZimmermann schrieb am 13.03.2012 um 18:03
    Bedenklichen Inhalt melden

    Gerade von einem Freund gehört, der sich ein fast Plastiklosen Wasserkocher gekauft hat. Wasser kommt nur mit edelstahlteilen in Kontakt. Wichtig beim bestellen ist das man das Zubehörsieb aus edelstahl mitbestellt. "ottoni fabbrica" bei Amazon


Beitrag schreiben