Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Bücher, Filme und TV

Bücher, Filme und TV / TV-Tipps

Soylent grün - ... Jahr 2022 ... die überleben wollen

Thema abonnieren
Beiträge (6 )
 
Ertobe schrieb am 27.12.2012 um 17:13
Bedenklichen Inhalt melden
TV Tipp: Soylent Grün-,…Jahr 2022… die überleben wollen

Science-Fiction-Film USA 1973 mit Charlton Heston und Edward G. Robinson in den Hauptrollen.

Man schreibt das Jahr 2022, der Zustand der Erde ist sehr kritisch: Die New Yorker Bevölkerung ernährt sich fast nur noch von synthetisch hergestellten Nahrungsmitteln der Firma Soylent...

Der US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973 war einer der der ersten Öko-Thriller seines Faches und thematisiert die Probleme der ausbeuterischen Nutzung endlicher Ressourcen sowie die Folgen von Umweltverschmutzung und der Überbevölkerung. Die sich in diesem Zusammenhang ergebenden möglichen Konsequenzen für Menschen, Tiere und Umwelt wird in einem wohl schockierend anmutenden Zukunftsszenario dargestellt.
Bereits ein Jahr nachdem der Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ des Club of Rome publiziert wurde, ist dieser Film erschienen.

Meines Erachtens ein Film den man mindestens einmal gesehen haben sollte, denn vergessen wird man ihn nie wieder.

Heute 27.12.2012 auf Arte um 22.15 Uhr
Mehr Infos:
http://programm.ard.de/TV/arte/soylent-green-------jahr-2022-----die--berleben-wollen/eid_287249100225797
    Dagmar Kropp schrieb am 27.12.2012 um 17:51
    Bedenklichen Inhalt melden

    Wie Du sehr richtig bemerkst, wird man diesen Film sicher nicht vergessen, so man ihn einmal gesehen hat. Ich selbst habe ihn vor geschätzten zwei Jahrzehnten angeschaut und noch immer sind mir viele, viele Szenen präsent, ist mir noch immer der Handlungsablauf, wenn auch bestimmt nicht in allen Einzelheiten gegenwärtig.

    Ja, auch ich bin der Meinung, dass man diesen Film gesehen haben sollte.

    mariannasa schrieb am 27.12.2012 um 18:41
    Bedenklichen Inhalt melden

    Unbedingt sehenswert, der Film lief schon bei Arte am Thementag "Weltuntergang" (:) und hat mich sehr beeindruckt.

    berniewa schrieb am 29.12.2012 um 18:11
    Bedenklichen Inhalt melden

    stimmt, auch wenn das jahr 2022 zu früh angesetzt ist, und es viell. 2222 heißen könnte/müsste,
    sehr beeindruckend

    nicht zuletzt ist dem (seitdem der film gedreht wurde) geschärftem ökol.+sozialem bewusstsein (zu der auch der film bis heute beigetragen hat) zu verdanken, dass es voraussichtlich 2022 (noch) nicht so schlimm kommen wird

    aber ähnlich wie bei orwells 1984 oder huxleys brave new world sind schon ansätze dazu vielfach vorhanden und zu 'bekämpfen' - anregungen und argumente dazu z.b.
    www.utopia.de/blog/freedom-happiness-and-sensitivity-for-beauty-for-all-beings-in-solidarity-berniewa-s-utopia/zukunft-pflanzen
    -- und:
    www.utopia.de/blog/freedom-happiness-and-sensitivity-for-beauty-for-all-beings-in-solidarity-berniewa-s-utopia/robin-hood

    HappyAnimal schrieb am 30.12.2012 um 22:45
    Bedenklichen Inhalt melden

    Ich habe den Film ebenfalls damals gesehen und war schwer beeindruckt.
    Ein wirklich empfehlenswerter Film.

    Sollte jeder gesehen haben.

    gruenebine schrieb am 31.12.2012 um 19:18
    Bedenklichen Inhalt melden

    Hat lange in mir gewütet der Film, fand ich gruselig...und sicher gut gemacht, dass man zum Nachdenken gelangt, denn wie die anderen schon sagten, viele Szenen wirken nach.


Beitrag schreiben