Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Schritte in eine bessere Welt

Utopia gibt kurze, für jeden umsetzbare Tipps für einen nachhaltigeren Alltag. Je mehr Leute sich dazu entschließen, bewusster zu handeln, um so besser!

Weniger Fleisch essen

1 Kilo Rindersteak = 13 Kilo CO2

1 Kilo Gemüse = 150 Gramm CO2

Wie kommt das? Um Fleisch zu produzieren, muss erst einmal jede Menge Getreide angebaut werden. Das muss gedüngt, gewässert und geerntet, dann transportiert werden. Für konventionelles Tierfutter entstehen zudem riesige Gen-Soja-Felder, für die in Südamerika Regenwald gerodet wird.
 Kühe produzieren als Wiederkäuer noch dazu klimaschädliches Methan in großen Mengen, was die Klimabilanz von Rindfleisch im Vergleich zu Schweine- oder Geflügelfleisch deutlich schlechter ausfallen lässt.

Wussten Sie schon?
Biofleisch ist durch Verzicht auf chemische Düngemittel immerhin 10 bis 15 Prozent weniger klimaschädlich. Noch mehr für's Klima tun Sie, wenn Sie weniger Fleisch essen. Allein der Verzicht auf ein 200g Rindersteak pro Woche spart 135,2 kg CO2 im Jahr. Das entspricht in etwa einem Hin- und Rückflug von Hamburg nach Düsseldorf. (Quelle: Klima sucht Schutz)

Und natürlich ist Fleisch nicht nur CO2-Thema. Wenn Sie weniger Fleisch essen, leisten Sie Ihren Beitrag gegen Massentierhaltung und Tierleid!


Wir machen es schon

... und leisten damit unseren Anteil für eine bessere Welt!


Wir haben es vor

... und demnächst schaffen wir es!