[image]

Fr. 16. & Sa. 17. April 2010 Symposium “Welt im Wandel”

Wir freuen uns sehr, dass wir diese Veranstaltung, die weltweit schon über 18 000 Menschen berührt, bewegt und begeistert hat, erstmals am Höllbachhof mit euch teilen können.

Das Symposium befasst sich auf innovative Weise mit den kritischsten Fragen unserer Zeit - mit ökologischer Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und spiritueller Erfüllung – und es erforscht und zeigt, was diese drei Bereiche verbindet. Es eröffnet ein neues Verständnis von Zusammenhängen, indem es aktuelle Informationen mit dynamischen Gruppeninteraktionen und inspirierenden Kurzfilmen verknüpft, Filme in denen einige der wichtigsten Denker und Macher unserer Zeit zu Wort kommen, wie zum Beispiel Paul Hawken, Desmond Tutu, Julia Butterfly Hill, Brian Swimme and Thomas Berry.



Bist du bereit, wachgerüttelt und inspiriert zu werden? Ist es auch für dich an der Zeit, aktiv etwas zu dem rasanten Wandel beizutragen, in dem unsere Welt gerade begriffen ist? Dann ist das Symposium eine Einladung, dich mit einer lebendigen, rapide wachsenden Gemeinschaft gleich gesinnter Menschen zu vernetzen und herauszufinden, welchen Beitrag du zu der Entwicklung einer ökologisch nachhaltigen, sozial gerechten und sinnerfüllten menschlichen Daseinsform auf diesem Planeten leisten kannst!

Mehr Information und einen Kurzfilm gibt es auf unserer website: www.hoellbachhof.net unter aktiv werden

Veranstaltungsleitung: Vivian Dittmar, Veranstaltung auf Spendenbasis.

Zeiten: Freitag 19:30 – 22:00 , Samstag 9:30-12:00

Gemeinsames Abendessen 18:30 (8€), Frühstück ab 8:30 (€ 6)



17. April 2010 Wildpflanzen für jeden Tag

mit Christine Aigner (Landwirtin, Wildkräuterpädagogin, Absolventin der Permakulturdesignausbildung)

13:00 – 19:00 Uhr danach gemeinsames Abendessen



Wildpflanzenwanderung und Kochen mit Wildpflanzen

„Wir wandern rund um den idyllisch gelegenen Höllbachhof und besuchen unsere wild wachsenden Pflanzenfreunde.

Wir betrachten sie genau, um uns botanische Merkmale zur Erkennung einzuprägen. Am natürlichen Standort von Blumen, Grünpflanzen, Büschen ... erzähle ich über den vielfältigen Nutzen für viele Lebensbereiche und gebe Tipps zur praktischen Verwendung. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der kulinarischen Verwendung. Dazu sammeln wir die für die Küche verwendbaren Kräuter und Gemüse und kochen uns ein leckeres Lenzmenü.“

[image]

Christine hat uns im Rahmen unserer Permakulturdesignausbildung schon einmal an ihrem schier endlosen Wissen über die wilde Pflanzenwelt teilhaben lassen und wir freuen uns, diesen Tag mit ihr zu verbringen!



Unkostenbeitrag: 29,- € incl. Abendessen



18. April 2010 Wie bauen ein Insektenhotel

Naturschutz zum Anfassen für Groß und Klein



Ein Insektenhotel ist eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten. Durch intensive menschliche Eingriffe in die Naturlandschaft – u.a. durch umfangreichen Pestizideinsatz im Acker- und Gartenbau sowie durch die auch in Privatgärten vorhandene Tendenz zur „aufgeräumten“ Landschaft – sind viele natürliche Insektenlebensräume wie z.B. offene Lehmtrockenhänge oder Totholz nur noch sehr eingeschränkt vorhanden.



Nicht nur in der freien Natur, auch in Gärten helfen viele „Nützlinge“ wie zum Beispiel Hummeln, Wildbienen, Schlupf-, Falten-, Grab- und Wegwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer durch Bestäubung und als kostenlose biologische „Schädlingsbekämpfer“, das ökologische Gleichgewicht zu wahren. Zusätzlich sind einige der durch Insektenhotels geförderten Arten selten und stehen zum Teil sogar auf der Roten Liste (bspw. etliche Wildbienen).

[image]

An diesem Tag sind Naturschützer jeder Altersgruppe herzlich eingeladen, an dem Bau eines großen Insektenhotels mitzuwirken, oder ein kleines Hotel für den eigenen Garten oder Balkon zu bauen.

11:00 – ca. 15:00 Uhr

Materialkosten pro Insektenhotel 5-7 €

Spende für den Kurs willkommen



Weitere Informationen finden sich unter www.hoellbachhof.net