Wo der Gipfel den Himmel berührt

Eine der anspruchsvollsten Touren führt bei einer =195&travel[activity]=&travel[startdate]=&commit=suchen&name=inseln]Wanderreise auf São Tomé zum Pico de São Tomé. Er ist der höchste Gipfel des Eilandes und scheint mit seiner Spitze die Wolken zu berühren. Bereits aus der Ferne ist er deutlich zu sehen, doch der Weg zum Gipfel setzt Kondition, Fitness und Kraft voraus. Die Touren zu Fuß lassen sich hervorragend mit Übernachtungen in traditionellen Roças kombinieren. Gehalten im kolonialen Flair begeistern sie mit uriger Gemütlichkeit und einfachem Charme. Während sich São Tomé mit dem Weg zum höchsten Punkt der Insel von seiner ursprünglichen Seite präsentiert, scheint Príncipe ein Kontrast zu sein. Südsee-Feeling mit traumhaft schönen Stränden und türkisfarbenem Meerwasser lädt zum Innehalten ein. Ein Moment des Durchatmens zeigt am Strand die Schönheit von Príncipe.

Ein Paradies beispielloser Art

São Tomé und Príncipe sind ein Paradies einzigartiger Form. Das zweitkleinste Land Afrikas gerät bei Reisen auf den schwarzen Kontinent häufig in Vergessenheit. Dabei wurde es bereits 1472 von den Portugiesen entdeckt. Es liegt direkt am Äquator inmitten des Atlantiks. Einst war São Tomé vor allem für seinen Kakao und Kaffee bekannt. Beides entwickelte sich zu wahren Exportschlagern. Von ihnen konnten vor allem die portugiesischen Kolonialherren profitieren. Schon seit 1975 ist São Tomé vollkommen unabhängig. Bis heute leben die rund 200.000 Einwohner vor allem von dem, was in der Natur zu finden ist.

Auf den Spuren der Portugiesen

Eine Wanderreise auf São Tomé entführt auf die Spuren der alten Portugiesen. Inmitten der Urwälder finden sich die wunderschönen Plantagen, die einst in mühevoller Handarbeit angelegt wurden. Die geliebte Schoko-Bohne kann hier noch immer gedeihen. Mittlerweile werden die Plantagen aber auch für tropische Früchte genutzt.

Inmitten dieser beeindruckenden Natur präsentieren sich auf =195&travel[activity]=&travel[startdate]=&commit=suchen&name=inseln]Wanderreisen immer wieder alte Herrenhäuser, die Teil der Roças sind. Sie wurden in jüngster Vergangenheit zu Gästehäusern umgebaut. Mit ihrem Stil und ihrer Ausstattung bieten sie auf einer Wanderreise auf São Tomé bis heute die Möglichkeit in längst vergangene Zeiten zu reisen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Wanderung durch den Regenwald von Príncipe. Er verspricht Abwechslung, ursprüngliche Natur und beeindruckende Artenvielfalt. Der Strand bietet während des Aufenthalts immer wieder die Möglichkeit zu entspannen und jene Ursprünglichkeit zu genießen, für die São Tomé heute bekannt und beliebt ist.