In einem Startup-Unternehmen wie flinc sind die Wege zwar kurz und Bürokratie ein Fremdwort, jedoch müssen manche Dinge einfach geregelt und fixiert sein. Vor allem, wenn das Finanzamt ins Spiel kommt. Deswegen haben wir eine Reisekostenrichtlinie. Diese definiert, was bei dienstlich bedingten Reise erlaubt ist und was nicht. In eurem Unternehmen gibt es so etwas sicherlich auch. Schon mal einen Blick dort hinein geworfen?

Mehr dazu gibt es hier: http://blog.flinc.org/reisekosten-mitfahrgelegenheiten-sparen-unternehmen-geld-2/