Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Hege Wiedebusch

Der Tag hat 24 Stunden, die Woche 7 Tage - und selbst der zusätzliche Schaltjahr-Tag heuer macht die Sache nicht leichter. Und dann noch regelmäßig einen Blog beschreiben?

Aber manchmal muss mensch sich einfach anders organisieren, um dadurch andere Menschen wirksam erreichen zu können.

Empfehlungen 1 Kommentare 1
LUPINE AUF DEM TISCH

LUPINE AUF DEM TISCH

Ich finde es natürlich schon erstaunlich, dass es diesen hohen lebensmitteltechnologischen Aufwand braucht, aus dem Lupinen-Eiweiß fleischähnliche Strukturen zu "zaubern", um den Menschen eine fleischlose Ernährung schmackhaft machen zu können: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=41890 Gilt hier "Der Zweck heiligt die Mittel." als sinnvolle Erklärung? ...mehr

erstellt am 27.Februar, 10:08
Empfehlungen Kommentare 0
Frühling, Sommer, Herbst und Winter - alles im Lot?

Frühling, Sommer, Herbst und Winter - alles im Lot?

Zumindest der nächste Sommer wird auch in München wieder mehr oder weniger spürbar ankommen. ...mehr

erstellt am 06.Januar, 10:58
Empfehlungen Kommentare 0
Grüner Salon, 15. April 2013 ab 20.00 Uhr

Grüner Salon, 15. April 2013 ab 20.00 Uhr

Diskussions-Veranstaltung: Wehrt euch gegen den milliardenschweren S-Bahn-Tunnel ...mehr

erstellt am 15.April 2013, 13:14
Empfehlungen 4 Kommentare 3

Lesestoff für Großstadt-Menschen

Meine Lese-Empfehlung (nur noch pdf): Die Attraktivität großer Städte - ökonomisch, demografisch, kulturell. Ergebnisse eines Ressortforschungsprojekts des Bundes ...mehr

erstellt am 24.März 2013, 23:20
Empfehlungen 1 Kommentare 4
Wenn alle 60 Sekunden die Weltbevölkerung um 158 Menschen anwächst, . . .

Wenn alle 60 Sekunden die Weltbevölkerung um 158 Menschen anwächst, . . .

was dann nach jedem Tag 227.252 Menschen zusätzlich ausmacht. => ? ...mehr

erstellt am 01.Januar 2013, 17:17
Empfehlungen 4 Kommentare 1
Aus der Vogel-Perspektive betrachtet wird eine Stadt zum großen Wimmel-Bild.

Aus der Vogel-Perspektive betrachtet wird eine Stadt zum großen Wimmel-Bild.

Eine Münchner Momentaufnahme: Der Marienhof aus der google-earth-Perspektive vom 18.08.2012 betrachtet und als PHOTOGRAPHIE digital gespeichert - so entsteht ein lokales Zeit-Dokument. ...mehr

erstellt am 30.Dezember 2012, 20:02
Empfehlungen Kommentare 9
GLYPHOSAT

GLYPHOSAT

Vom Acker bis zum Tellerrand - alles in MONSANTOs Hand? ...mehr

erstellt am 30.Dezember 2012, 12:43
Empfehlungen 1 Kommentare 0

Noch ein Buch, aber was für eines: GESCHICHTE DER ISAR IN MÜNCHEN

Eine Jahresendspurt-Emfehlung an alle (MünchnerInnen und andere Menschen), denen noch ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk zum Kaufen fehlt: Christine Rädlinger GESCHICHTE DER ISAR IN MÜNCHEN Herausgegeben vom Stadtarchiv München Der Einführungspreis bis zum 31.12.2012 ist mit 29,50 Euro höchst hochwertig (und der Buchhandelspreis ab 01.01.2013 mit 38,50 Euro etwas teurer). ...mehr

erstellt am 16.Dezember 2012, 20:02
Empfehlungen 1 Kommentare 5

Weil es ja sonst nichts zu tun gibt, . . .

Im Freistaat Bayern scheint tatsächlich noch ein Mangel an Straßen zu herrschen. Das könnte eine Erklärung für diese aktuelle Wunsch-Liste unseres Innenministers sein. ...mehr

erstellt am 19.November 2012, 21:40
Empfehlungen 1 Kommentare 2
Es gibt sie auch im Freistaat Bayern: Ordentlich arbeitende Ministerialbeamte

Es gibt sie auch im Freistaat Bayern: Ordentlich arbeitende Ministerialbeamte

Im Artikel "Der Unbeugsame" von Ekkehard Müller-Jentsch in der SZ vom Donnerstag den 15. November 2012 ist es zu lesen: Ein hoher Beamter aus dem bayerischen Umweltministerium geht hartnäckig gegen Behörden vor, die heimischen Großbetrieben Gebühren erlassen. Weil er dafür sogar von Landräten kritisiert wird, klagt er wegen Ehrverletzung. ...mehr

erstellt am 15.November 2012, 09:31
1 2 3  >