Wie und warum wurde Hitler zum Judenhasser, der das bisher größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit anordnete:

"Denn seit dem Frühsommer 1919 arbeitete Hitler als V-Mann für die Dienststelle des Hauptmanns Mayr, der enorme Geldmittel aus unbekannten Quellen für sein Agentennetz aufwenden konnte. Zu Hitlers Aufgaben zählte zum einen, in entsprechenden Kursen den "bolschewistisch verseuchten" Truppen die rechte Gesinnung beizubringen, wie ein Offizier notierte. Zum anderen beauftragte Mayr den Fußsoldaten damit, kleine Parteien aus dem Getümmel radikaler Gruppierungen zu beobachten und ihm über deren Wirken zu berichten.
Die Berichte des V-Mannes Hitler sind nicht überliefert, jedoch ist bekannt, dass er am 12. September 1919 einen Auftrag erhielt, der die Geschichte verändern sollte. An jenem Freitag schickte ihn der Hauptmann Mayr ins Wirtshaus Sterneckerbräu, wo Hitler die Versammlung der Deutschen Arbeiterpartei (DAP) auskundschaften sollte. Es referierte der spätere nationalsozialistische "Wirtschaftsguru" Gottfried Feder über die "Brechung der Zinsknechtschaft""
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/23982/vom_v_mann_zum_massenmoerder.html

Welche Ideologie steckt hinter der „Brechung der Zinsknechtschaft“?

"In Silvio Gesells (1862- 1930) Hauptwerk “Die natürliche Wirtschaftsordnung“ kann man in seiner Freigeldtheorie, die angebliche Lösung der kapitalistischen Probleme in der Abschaffung des Zinses mittels Schwundgeld und Tauschkreisen und in seiner Freilandtheorie zum anderen die „freie Zuchtwahl“ nachlesen. Die ökonomisch absurde Theorie Gesells ist strukturell antisemitisch, läuft auf Manchester-Kapitalismus und Sozialdarwinismus hinaus mit dem Ziel einer Art Rassenhygiene und Menschenzüchtung. Gesell kooperierte mit völkischen Antisemiten, wie beispielsweise Simons oder Fritsch. Einer der engsten Mitarbeiter Gesells war der Ernährungsreformer Gustav Simons. Simons war Mitglied des „Ordens des Neuen Tempels“ von Lanz von Liebenfels, der Antisemitismus, Arierwahn und Germanenmythen verknüpfte und die Hakenkreuzfahne führte. Fritsch war der Autor des Antisemiten-Katechismus „Handbuch der Judenfrage“. Mit der Einführung eines “Schwundgeldes” wollte Gesell verhindern, dass Geld gehortet und Zins abgeschöpft wird. Das Geld verliert ständig an Wert und muss dadurch ausgegeben werden, heizt also die Wirtschaft an"
http://fidelchescosmos.wordpress.com/2010/05/20/silvio-gesell-rudolf-steiner-und-die-%E2%80%9Ebraune-sose%E2%80%9C/

Wenn
heute die Nationalsozialistischen Symbole, das Buch „Mein Kampf“ und die Leugnung des Völkermord an den Juden verboten sind, warum ist dann nicht die Ursache die Hitler zu dem Despoten gemacht hat, ebenfalls verboten, warum wird dies nicht aufgeklärt, warum nicht in der Schule gelehrt. Oder zumindest ein Schul-Fach Wirtschaft, damit man diesen Volksverhetzern nie mehr auf den Leim geht???

Das Gesell-Netzwerk ist mit dieser irrsinnigen Ideologie bis heute aktiv! In den zwanziger Jahren war das Netzwerk aktiv an der Ausarbeitung der NS-Ideologie und der Volksverhetzung beteiligt, die zur Machtübernahme der NSDAP beitrug!

Erst 1934 als Hitler fest im Sattel saß, ließ er einige Helfershelfer mit Kalkül ausschalten:Röhm und Gefolgsleute der SA, die vorhatten die Reichswehr in ein Volksheer umzuwandeln! Für den geplanten Angriffskrieg gegen die Nachbarländer brauchte Hitler aber eine Profi-Armee mit altgedienten Strukturen und Offiziere.

Den Germanenkult, der den altgermanischen Glauben wiedereinführen wollte, man brauchte aber die Kat./Evang. Kirche. Auch das Gesell-Netzwerk wurde ausgeschaltet, man brauchte zur Kriegsfinanzierung der Wiederaufrüstung das altbekannte Bankwesen!

Ist nun aber ein Anhänger von Röhm ein Nazi-Gegner? Das Gesell Netzwerk hat alle Texte im Internet aus dieser Zeit löschen lassen, wie alle Links mit Inhalten gegen das heutige Netzwerk professionell gelöscht wird, wie auch Mobbing gegen die Verfasser derartiger Links betrieben wird!

So dieser Link aus der Zeitschrift „Freitag“: http://www.freitag.de/community/blogs/fidelche/silvio-gesell-rudolf-steiner-und-die-braune-sosse

Sogar bei der Antifa hat das Gesell-Netzwerk versucht diesen ökonomischen Unsinn loszuwerden, der Rauswurf erfolgte schnell:
"Freiwirte verpisst euch – niemand vermisst euch!

DIE SOZIALDARWINISTISCHE, RASSISTISCHE, FRAUENFEINDLICHE, ANTISEMITISCHE UND
ANTIKOMMUNISTISCHE LEHRE DES SILVIO GESELL"http://www.trend.infopartisan.net/trd1106/t081106.html

Dann versuchen die es halt bei attac! Von Stefan Zenklusen: "Verschiedentlich haben Anhänger der Freiwirtschaftslehre Silvio Gesells (bzw. der «Natürlichen Wirtschaftsordnung), die sich häufig «Freiwirte» nennen, versucht, attac zu unterminieren....

Höchst merkwürdig muten die Versuche von Neogesellianern an, die Freiwirtschaftslehre für ökologische Zielsetzungen zu nutzen. Denn gerade das von Gesell verherrlichte Konkurrenzprinzip ist es, die zu permanenten Kostensenkungen auf dem Buckel von Mensch und Natur nötigt. – "Die freie Konkurrenz aber ist die innere Selbststeuerung des Wirtschaftsbetriebs. Nur mit dieser Selbststeuerung läuft und kreist Arbeit und Tausch mit ständig ausgewogenem Gleichgewicht sicher und störungsfrei weiter." Der kapitalistische Wachstumszwang verschwindet nicht mit dem Zins, denn die Einheit und wechselseitige Vermittlung von Produktions- und Zirkulationssphäre, die Allgemeinheit von Arbeit, Ware und Geld verlangt als permante Überschussproduktion die Kostensenkungen auf dem Buckel von Mensch und Natur."
http://www.attac.ch/basel/spip/spip.php?article33


Was bedeutet: Freigeld/Vollgeld = Zwangsgeld, Zwang zum Konsum! Eine Vollzeit-Arbeit für jeden, zudem extrem Frauenfeindlich: „Die Bestimmung der Frau ist das Leben auf den Acker, mit der Hacke!“
Arbeitsverweigerer, Nichtstuer werden als Asozial bezeichnet, die zur Arbeit gezwungen werden müssten!

Die Ideologie und Lügen des Gesell-Netzwerkes heute:

VT nach Gesell: -Angeblich hat es mehr Schulden als Geld!

Lüge: Schuldenuhr und Vermögensuhr:
http://www.webdesign-plus-services.de/soziales/uhr.html

-----------------------------------------------------------------------------------------

VT nach Gesell: -Die Geldschöpfung bringt privaten Banken Milliardengewinne, die amerikanische Fed, sei privat:

Lüge unsinnige Verschwörungstheorie: Geld stanzt/drucken private Firmen, aber der Gewinn der EZB/Bundesbank/Fed durch die Einnahmen aus dem Diskontsatz, mit dem die Zentralbanken den Banken Geld leihen geht an den Staatshaushalt! Gut erklärt in der Sendung mit der Maus!

---------------------------------------------------------------------------------------
VT nach Gesell: -Alle Währungen wurden durch Verschuldung und den exorbitant wachsenden Zins/Zinseszins Effekt pleite!

Lüge: Den US$ gibt es seit über 300 Jahren, das englische Pfund sogar seit über 1000 Jahren!

---------------------------------------------------------------------------------------
VT nach Gesell: -In jedem Produkt stecken 40% Zinsen/Zinseszinsen.

Lüge und totaler Unsinn: In jeden Produkt stecken 40% Steuern! Der Zinsanteil ist derart verschwindent und macht weniger als 0,1% aus!

Warum VT nach Gesell, wenn man die wirklichen Probleme benennen kann, die Mogeleien um die Steuer, oder die steuerlichen Gestaltungsspielräume für Reiche, denn den Arbeitnehmern wird die Steuer gleich vom Lohn abgezwackt!

Hierzu einige Beispiele:
Die Konzerne machen mit eigenen Banken hohe Gewinne. Porsche/VW sogar mehr als im Kerngeschäft! Schulden werden nur gemacht um Steuern zu sparen, zu umgehen!

Millionäre zahlen legal Null Steuern und erhalten dazu noch Subventionen vom Staat, alle nehmen nur deshalb Kredit auf um Steuern zu sparen! Ich kenne mehrere die Immobilien in Deutschland vermieten, daraus im Jahr 100.000 Euro einnehmen und Null Steuern bezahlen, aber für Wärme-Dämmung der Wohnungen und Luxussanierung tausende Euro an Subventionen erhalten. Hier wird das gut dargelegt, warum es Schulden braucht:

"Flucht in die Karibik - Die Steuertricks der Konzerne - ZDF zoom
Sie machen Milliarden-Gewinne, sie agieren auf der ganzen Welt, doch sie zahlen kaum Steuern. Nicht nur Apple, IKEA oder Starbucks - auch deutsche Konzerne haben ein weit verzweigtes Netz an Finanztöchtern in Steueroasen. Sie leihen sich gegenseitig Geld, vermieten sich untereinander Lizenzen, kassieren voneinander Gebühren, verkaufen sich eigene Produkte - all das dient nur einem Zweck: Steuern sparen.

Wie geht das? Warum dürfen die das? Und vor allem: Warum hindert sie niemand daran?
"ZDFzoom"-Reporter Jo Schück folgt der Spur der Steuervermeider auf der ganzen Welt. Briefkastenfirmen in Hongkong, Finanztöchter in Irland und Niederlassungen in der Karibik - irgendwo in diesem komplizierten Geflecht versickern riesige Summen an Steuergeldern. Experten schätzen, dass weltweit über 20 Billionen Euro in Steueroasen geparkt werden. Würde dieses Geld normal versteuert, wären die meisten Staatshaushalte dieser Welt rasch saniert.

Wohl auch der deutsche: Während sich hierzulande der Staat über Rekordeinnahmen bei der Lohnsteuer freut und zuletzt fast 140 Milliarden Einkommenssteuer kassierte, sank die Steuerquote der meisten Großkonzerne, ihre Gewinne aber erreichten ein Rekordniveau.
Film von Peter Ruppert, Jo Schück und Michael Strompen
Länge: 30 min.
Dokumentationsreihe, Deutschland, 2013 http://taxjustice.blogspot.de

Hier wird das auch von Finanzministern Herrn Schäuble bestätigt:
„ Dieses Land gibt einschließlich der Sozialversicherungen etwa eine Billion Euro Sozialleistungen im Jahr aus. Das sind im Durchschnitt 12.500 Euro pro Kopf der Bevölkerung. Da muss man schon die Frage stellen, ob wir die Effizienz unserer Sozialleistungen nicht verbessern können.“

Das mit dem Steuersystem heute was nicht stimmt, ist richtig liegt aber nicht am Geld, sondern an fehlender Gesetze:

"Die Hauptlast des Steuerstaats schultern die Arbeitnehmer, zwei Drittel bis drei Viertel der 540 Milliarden Euro stammen aus ihren Taschen, schätzen Experten. 100 Milliarden zahlen die Firmen, und vielleicht 20, 30 Milliarden Euro geben die Zins-Menschen ab, die Geld arbeiten lassen. Genau weiß es keiner, weil es über die Steuern viele Zahlen gibt, nur diese politisch hochbrisanten nicht. "Die Einkommensteuerstatistik ist eine Blackbox", sagt Steuerexperte Clemens Fuest, der Steinbrücks wissenschaftlichen Beirat leitet.
Wie bitte? Die Arbeitnehmer zahlen am meisten, die Firmen ein bisschen, die Besitzer von Aktien kaum?"
http://www.stern.de/wirtschaft/geld/abgaben-wer-zahlt-eigentlich-noch-steuern-613358.html

---------------------------------------------------------------------------
VT nach Gesell: -Es hat mehr Geld als Güter/Dienstleistunsgangebot, weil Geld durch Zins/Zinseszins exorbitant wächst!

Falsch und totaler Unsinn: Die Wirtschaft wächst schneller als das Geld, darum hat es zu wenig Kaufkraft, genau das ist der Grund für die dauernden zyklischen Wirtschaftskrisen, den 50 jährigen Kontratjew-Zyklus! Der erste war 1873 bis 90 als Gründerkrach benannt, der zweite 1923/29 bis 34 als Weltwirtschaftskrise, der dritte 1973/79 bis 84 als Ölpreiskrise, der nächste wird 2023/29 erwartet. Wenn sich die Menschheit nicht endlich einigt und das BGE einführt, dann wird die Wissenschaft allen zugute kommen und die Grenzen des Lebens ab 2030 fallen, relative Unsterblichkeit für alle, ab 2044 ist mit dem Transhumanismus, oder technologischen Singularität zu rechnen, der Überwindung der Tauschmittler, jeder nimmt sich was man braucht und gibt zurück was man nicht mehr braucht!

Hier wird das wirken der zentralbanken gut erklärt:
"664 Millionen Euro hat die Bundesbank aber immerhin verdient und überweist die Summe nun an das Finanzministerium.

Geldversorgung: Die Bundesbank setzt die geldpolitischen Beschlüsse der EZB in Deutschland um: Sie finanziert die Geschäftsbanken, indem sie im Auftrag der europäischen Währungshüter Zentralbankgeld verleiht. Mit dem Leitzins der EZB ist den Banken ein Mindestpreis für das Geld vorgegeben. Ist der Leitzins wie derzeit niedrig, sind es auch die Zinserträge der Bundesbank. "
http://www.sueddeutsche.de/geld/bilanz-wie-die-bundesbank-ihr-geld-verdient-1.1621976

Kauf von Staatsanleihen: US-Notenbank erzielt Rekordgewinn
Satter Überschuss dank der lockeren Geldpolitik - die US-Notenbank Fed hat im vergangenen Jahr ein rekordverdächtiges Plus von 88,4 Milliarden Dollar verbucht. Grund ist der Kauf von Staatsanleihen und deren Kursplus."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-notenbank-erzielt-rekordgewinn-a-889216.html

Warum wird der dreistellige Milliardengewinn der EZB nicht bekannt gemacht???
Durch den ESM hat die EZB Milliarden an irischen, portugiesischen, span, ital, und griechischen Bonds gekauft. Die Zinsen waren in Irland, Portugal, Griechenland bei über 20%. Durch die Kursgewinne hat die EZB einen ähnlich hohen Kursgewinn wie die Fed erzielt, die genaue Höhe wird aber nicht bekanntgegeben.

Infos nur Häppchenweise:
"Als Teil des Eurosystems hat sich die Bundesbank nämlich auch an dem Anleihekaufprogramm der EZB beteiligt und hält Papiere aus Griechenland - wie viele, dazu gibt sie keine Auskunft."

und weiter über die Rücklagen der EZB:

"Zinseinnahmen sind es auch, die 2012 insgesamt den höchsten Ertrag der Bundesbank mit 8,3 Milliarden Euro ausmachen, das Plus aus den Anleihen eingerechnet."

Nochmal, die Zinsen in Irland und Portugal waren bei 23% und sind auf 5% gefallen, die Kurse der Bonds von 10% auf 100% angestiegen und da sollen die Zinsen der größte Gewinn gewesen sein???

Weiter:"Auch 2012 hat die Bundesbank zusätzlich Rückstellungen in Höhe von 6,7 Milliarden gebildet und bunkert nun insgesamt 14,4 Milliarden." http://www.sueddeutsche.de/geld/bilanz-wie-die-bundesbank-ihr-geld-verdient-1.1621976 Alle drei Zitate aus dieser Quelle!

Warum werden die Kursgewinne die noch nicht realisiert sind nicht mit eingerechnet???
Dann kommt man auf einen EZB-Gewinn in Höhe der Fed, oder noch darüber.

Darum die berechtigte Kritik: Alle Zentralbanken halten das Geld viel zu knapp! Darum hat es trotz modernster Technik immer noch Armut, man könnte bei genügend Geld für alle, heute schon 12 Milliarden Menschen satt bekommen! Jeder könnte heute in Wohlstand und Freiheit/Frieden leben, es gäbe keine Gier/Geiz/Hass Neid mehr, wenn man die vorhandenen Reichtümer gerecht an alle verteilt!

Wir brauchen genau das Gegenteil von Goldstandard, „Freigeld“ das sich selbst entwertet, wir brauchen genügend Geld für ALLE in Form eines bedingungslosen Grundeinkommen für alle Weltbürger und keine Beschränkung/Begrenzung mehr!

Hierzu Prof. Götz W. Werner:
„Es mag kühn klingen, aber: Finanziert ist das bedingungslose Grundeinkommen schon.

Denn wir produzieren genügend Güter und Dienstleistungen. Von ihnen leben wir, nicht vom Geld. Geld ist ein rechtliches Äquivalent zu den käuflichen Gütern und Dienstleistungen. Es ist kein Wert an sich. Geld ist nicht Gold. Mit den Gütern und Dienstleitungen entsteht das Geld, mit dem sie gekauft werden können. Dafür ist das Geld da. Es gibt so viel Geld, wie es käufliche Werte gibt. Sonst könnte man sie nicht kaufen.“ http://www.unternimm-die-zukunft.de/de/z...z-gefasst/

Prof. Götz W. Werner hat Recht, genau deshalb hat es Mobbing gegen Herrn Werner, genau deshalb hat es auch Mobbing gegen Joannes Ponader, er ist pro BGE und somit ein „Gegner“ des straff organisierten Gesell-Netzweks!

Es hat doch schon das „Vollgeld/Freigeld“ in Form von Gutscheinen für Obdachlose und bei Hartz4 Sanktionen.
Diese Gutscheine sind personengebunden, verbieten den Erwerb von Tabak und Alkohol, aber nicht den von Parfüm, sind nur 4 Wochen und im Landkreis gültig und zwingen zum 100%igen konsumieren!
Alles weitere: hier:https://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2012.2/Antragsportal/PA259

Man kann dieses "Freigeld" beim Dealer 1 zu 2 umtauschen, also für 50 Euro Gutschein gibts 25 Euro echtes Geld, oder sich Pfandflaschen kaufen und das Wasser wegkippen, dann macht man auch 50 Euro knapp 30 !
Würde "Freigeld" eingeführt dann gäbe es genau diesen Umtauschkurs zu richtigen Geld, oder 1 zu 4 wie bei West zur Ostmark!

"Freigeld/Vollgeld" ist zutiefst asozial und benachteiligt die Kleinen!
Wer sich eine Krise herbeisehnt, um an die Macht zu kommen, kann man doch nur als verrückt bezeichnen, denn jede Krise trifft die Ärmsten am härtesten!!!

Viele können sich noch an die Achtziger erinnern, Japan als Primus der Welt, Vorbild, wo die Arbeitnehmer Firmenlieder singen, der Nikkei bei 39.000 Punkte im Jahr 1990. Heute nach über 20 Jahren fast Null-Zinsen ist Japan ein Sorgenkind, der Nikkei nur noch bei 12.000! Im Vergelich der DAX ist 1988 mit nur 1000 gestartet lag 2000 im März, genau wie heute bei 8000!
Jetzt versucht Japan mit Käufen von Bonds die ewige Null Zins-Krise zu überwinden:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lockere-geldpolitik-japanische-notenbank-dreht-geldschleusen-auf-a-892416.html

Die nächsten zwei Jahre ist zum Glück mit keiner Wirtschafts-Krise zu rechnen! Bis 2015 mit Hochkonjunkturm hergeleitet an den siebenjährigen kleinen Wirtschaftszyklen, das ist kein Kaffeesatzlesen sondern Wirtschaft. Also jetzt Aktien kaufen, DAX in zwei Jahren bei 20.000!

Auch die deutschen Sparer werden mit Mini-Zinsen unter der Inflation um ihre Ersparnisse betrogen. Nur noch Aktien werfen eine hohe Dividendenrendite ab. Aber obwohl Aktionäre nach den WK1 und 2 keine Vermögensverluste erleiden mussten, mag heute von den „Kleinen“ kaum einer Aktiensparen!

Unglaublich selbst das Zukunft-Projekt: „Venus Projekt“ ist von dem Gesell-Netzwerk mit der Nazi Ideologie infiziert, ebenso die Piratenpartei Deutschland! Ich wurde wegen dieser Kritik und das ich diese Leute beim richtigen Namen benannt habe, aus dem Forum der Piratenpartei verbannt!

Es kann heute doch nicht möglich sein, das sich Antisemitisches Gedankengut mit irrsinniger Geld-Verschwörungstheorie wieder so einfach verbreitet.

Jeder der ein Basis-Buch Ökonomie liest kann dies erkennen. Wenn Bern Senf wirklich ein Ökonom ist, dann weis er was er verbreitet, dann sollte er wegen Volksverhetzung angezeigt werden!

Warum wird in diesem Fall nicht endlich eine staatliche Institution tätig, warum schaut der Zentralrat der Juden in Deutschland einfach diesen Treiben zu???

Wehret den Anfängen! Nazis raus!

Ein Schulfach Wirtschaft endlich in allen Schulen!
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-deutsche-haben-wenig-ahnung-von-wirtschaft-a-888221.html

Nachhaltigkeit und sparen:
Warum soll man lebenslang arbeiten ohne Pause? Ich hab 8 Jahre bei BMW gearbeitet und wollte dann Freiheit, also mit Frau und Kind an den Amazonas gehen. Natürlich hab ich dafür gespart, natürlich auf Konsum verzichtet. Ich hatte und werde nie ein Auto haben! Durch gute Zinsen hab ich mir diesen Aussteigertraum verwirklicht. Wer spart, der schont Umwelt und Ressourcen und wird dafür mit den Zins belohnt. Wer verschwendet auf Kosten von Umwelt, Ressourcen und nachfolgender Generationen der wird durch den Zins bestraft!
Nein zum VT-Gesell-Netzwerk, NEIN zum Zwangs-Konsum-"Frei"Geld! jJa zu mehr Transparenz unseres heutigen Geldsystem, ja zur gerechteren Gestaltung des Steuersystems! Chancengleichheit und Gerechtigkeit für ALLE!


Warum die Angstmache um den Zins nur VT ist!

Immobilienspiegel 2013: 50m² Wohnung in einer deutschen Großstadt um die 100.000 Einwohner, beträgt die Miete 400 Euro pro Monat, ohne Nebenkosten.

Im Jahr zahlt der Mieter 4800 Euro, in 10 Jahre 48.000 Euro, bei durchschnittlicher Lebenserwartung zahlt man 50 Jahre Miete vom abnabeln Eltern, bis zur Bare = 240.000 Euro! Dazu gehört einem nicht, nichts zu Vererben an Kinder!

--------------------------------------------------------------------
Immobilienkauf: Neubau 50m² = 50.000 Euro Kaufpreis bei 100% Fremdfinanzierung:

Hypo-Kredit auf 15 Jahre, bei 3% Zins = 1500 Euro jährlich!

Abzahlung erstes Jahr 300 Euro Monat = 3600 Jahr plus 1500 Zinsen = 5100 Euro, also gerade mal 300 Euro mehr als bei Miete.

Abzahlung zweites Jahr 3600 plus Zinsen für 46.400 Kredit 1392 Euro = 4992 Euro noch 192 mehr als bei Miete.

Drittes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 42800 Kredit 1284 Euro = 4884 Euro noch 84 Euro mehr als bei Miete.

Viertes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 39200 Kredit 1176 = 4767 Euro bereits 33 Euro weniger asl bei Miete!

Fünftes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 35600 Kredit 1068 = 4668 Euro bereits 132 Euro weniger als bei Miete.

Sechstes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 32000 Kredit 960 = 4540 Euro bereits 260 Euro weniger als bei Miete.

Siebtes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 28400 Kredit 852 = 4452 Euro bereits 348 Euro weniger als bei Miete.

Achtes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 24800 Kredit 744 = 4344 Euro bereits 456 weniger als bei Mieten und mehr als eine Monatsmiete weniger als bei Miete!

Neuntes Jahr: Abzahlung 3600 plus Zins für 21200 Kredit 636 = 4236 Euro genau 574 weniger als bei Miete!

Zehntes Jahr: Abzahlung 3600 Euro plus Zins für 17400 Kredit 528 = 4128 Euro nun 672 weniger als bei Miete.

Elftes Jahr: Abzahlung 3600 Euro plus Zins für 13800 Kredit 414 = 4014 Euro bereits 786 Euro weniger als bei Miete!

Zwölftes Jahr: Abzahlung 3600 Euro plus Zins für 10.200 Kredit 306 = 3906 Euro bereits 894 Euro gespart und somit weniger als zwei Monatsmieten gegenüber zur Miete wohnen!

Dreizehntes Jahr: Abzahlung 3600 Euro plus Zins für 6600 Kredit 198 = 3798 Euro und 1002 Euro gegenüber zur Miete wohnen gespart!

Vierzehntes Jahr: Abzahlung 3600 Euro plus Zins für 3000 Restkredit 90 = 3690 Euro und 1110 Euro gegenüber zur Miete gespart!

Fünfzehntes Jahr Kredittilgung und wohnen in den eigenen vier Wänden = 4800 Euro für immer pro Jahr an Miete gespart!!! Eine Wohnung im Wert von 50.000 als Eigen-Immobilie!

Eigener Herd ist goldes Wert! Dabei kann die erworbene Wohnung bereits im Wert gestiegen sein hierbei sind Mietsteigerungen nicht mit berücksichtigt! Einziges Risiko: Arbeitslosigkeit, aber selbst da zahlt das Job-Amt die Raten für den Immobilienerwerb!

Fazit: Zinsen sind nicht dämonisch, oder böse und wirklich jeder kann mit Zinsen nur gewinnen! Wer zur Miete wohnt zahlt immer drauf!