Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.

Unsere 50%-Normalität

Unser Denksystem befindet sich heute noch immer auf dem Stand des 17. Jahrhunderts. Man kann sagen: Wir leben gedanklich im Mittelater. Unsere Normalität ist ein "50-Prozent-Denken": Der Versuch, enorme Probleme zu lösen, die wir gar nicht haben müssten. Darum geht es in diesem Blog. Willkommen im Bildungszeitalter!

Empfehlungen 6 Kommentare 3

Überall haarscharf daneben

Wenn Sie es bisher noch nicht wussten: Das größte Problem, das die Menschheit hat, ist ein übergreifendes Kommunikationsproblem. Angefangen beim Nachbarschaftsstreit um den Gartenzaun und erbitterten Kämpfen um freie Parkplätze bis zum drohenden Atomkrieg in Korea. Alles nur Kommunikationsprobleme. Ob das nun beruhigend ist, wäre noch zu klären. ...mehr

erstellt am 05.April 2013, 11:39
Empfehlungen Kommentare 12

Dauergrün statt rot vor Wut

Na, endlich. Darauf hat die Welt gewartet: Nie wieder lästiges Warten bei Ampelrot! In das Auto einsteigen und bei „grüner Welle“ direkt zum Ziel. Modernste Technikvernetzung soll nun den Autofahrertraum vom Dauergrün auf ganzer Strecke wahr werden lassen. Allerdings spielen auch Umweltaspekte eine gewichtige Rolle. ...mehr

erstellt am 01.April 2013, 10:35
Empfehlungen 6 Kommentare 178

SKANDAL! Pferde in der Tiefkühlabteilung

Na, endlich. Da sind wir (bis jetzt) in diesem Winter der schon gewohnten Pandemiepanik irgendeiner gemeingefährlichen exotischen Grippe entronnen und mussten uns mit einer lächerlichen Plagiatsaffäre der Bildungsministerin begnügen. Doch nun haben wir endlich einen handfesten Skandal mit dem man uns ausgiebig beschäftigen kann: Pferdefleisch in Lasagne. Köstlich. ...mehr

erstellt am 16.Februar 2013, 09:54
Empfehlungen 5 Kommentare 59

Diagnose ADHS: „Gestört“ sind nicht die Kinder

Innerhalb von 5 Jahren (2006-2011) ist angeblich die Menge der Kinder und Jugendlichen mit diagnostizierter Aufmerksamkeitsstörung „ADHS“ um 42 Prozent gestiegen. Wenn das so weiter geht, gehören Kinder ohne ADHS bald zu den Außenseitern. Man unterschlägt dabei, dass nicht nur die Kinder als „psychisch gestört“ stigmatisiert werden, sondern gleichzeitig immer auch die Eltern – mehrfach – mitbetroffen sind. ...mehr

erstellt am 03.Februar 2013, 00:45
Empfehlungen 3 Kommentare 1

Alle frei und gleich in den Fortschritt

US-Präsident Obama hat vor einer Woche seine zweite Amtszeit angetreten, traditionsgemäß am 21. Januar, dem „Inauguration Day“. Ein begrifflich grober Lapsus der US-Amerikaner, die ansonsten verkäuferisch so enorm talentiert sind. Vielleicht ist auch nur die zeitgemäße und werblich cleverere Kurzform „iDay“ längst von „Apple“ patentiert. Am präsidialen Verkaufserfolg ändert das allerdings nichts. ...mehr

erstellt am 29.Januar 2013, 14:59
Empfehlungen 5 Kommentare 42

Dschungelcamp macht PISA-Studien überflüssig

Dieser Blogeintrag hat das Potenzial, den Unmut von rund 39% der werten Leser zu erregen – jedenfalls, sofern sie sich innerhalb der „werberelevanten Zielgruppe“ im Alter zwischen 14 und 49 aufhalten und kürzlich zu der Rekordeinschaltquote des RTL-„Dschungelcamp“ beigetragen haben. ...mehr

erstellt am 24.Januar 2013, 10:33
Empfehlungen 6 Kommentare 30

richtig weniger kann falscher mehr sein

…und umgekehrt. Wenn Sie bis hierhin nur „Bahnhof“ verstehen, liegt das daran, dass das gesamte Thema ohnehin ziemlich paradox sein kann: „weniger ist mehr“, also lieber etwas weniger mehr, dafür eben mehr weniger. Kein Wunder, wenn kaum noch jemand weiß, was richtig und falsch ist, was er tun oder lassen soll. ...mehr

erstellt am 04.Januar 2013, 16:36
Empfehlungen 2 Kommentare 2

wechselnd umgedacht.

In Vorbesinnung auf Weihnachten und im Angesicht des unvermeidlichen Jahreswechsels heute einmal etwas weniger Aktuelles. Oder im Gegenteil: etwas von dauerhafter Aktualität. Je nach gewünschter Betrachtungsweise bei freier Wahl des persönlichen Standpunktes. Schließlich hängt genau davon auch ansonsten alles mögliche ab. Auch das, was man unter einem „Umdenken“ versteht. ...mehr

erstellt am 23.Dezember 2011, 11:10
Empfehlungen 2 Kommentare 2

bildungsfern besprochen.

Vor gut einer Woche konnte man wieder einmal ein kleines Kunststück erleben: Wie man sehr ausführlich über Bildung spricht, ohne über Bildung zu sprechen. Das Ganze war öffentlich (sogar: öffentlich-rechtlich) im Fernsehen zu bestaunen, als in „Günter Jauch“ einem Millionenpublikum ziemlich wirre Ansichten untergejubelt wurden. ...mehr

erstellt am 10.Dezember 2011, 17:07
Empfehlungen 1 Kommentare 3

übermäßig informiert.

Huuuuuuh…. „Information“. Ein ganz, ganz sensibles Thema! Information und alles mögliche, was man damit heute in Verbindung bringt: das Internet, Daten und Datenschutz, „Big Brother“, Kontrolle, Überwachungsstaat, undsoweiter. Jedenfalls bekam ich nach einem Vortrag bisher selten einen so zögerlichen Applaus, wie vor ein paar Tagen, als ich über Information referierte – was ich als vollen Erfolg betrachte: das passiert eben, wenn Nachdenklichkeit die Hände lähmt. ...mehr

erstellt am 17.November 2011, 17:25
1 2 3 ...8  >