Utopia: Die Verbrauchermacht - Unser Konsum verändert die Welt.
Bestenliste: Transparency in Corporate Reporting

Die zehn transparentesten Großunternehmen der Welt

Transparency International hat die 105 größten Unternehmen der Welt untersucht.


Wie tief lassen sich die größten Konzerne der Welt beim Geschäftsbericht in die Karten blicken? Transparenz verhindert Korruption und schafft Vertrauen. Wie transparent sind also die Megakonzerne? Transparency International hat mit einem komplexen Punktesystem untersucht, welche Angaben die Unternehmen in jedem Land machen, in dem sie tätig sind. Daraus ergibt sich eine Rangliste, deren Top Ten wir Ihnen hier gerne vorstellen würden. Neben dem Tätigkeitsfeld und dem Firmensitz geben wir Ihnen auch eine Einschätzung zur Nachhaltigkeit. Das Fazit ist düster: Ein hoher Grad an Transparenz bedeutet nicht, dass das jeweilige Unternehmen nachhaltig wirtschaftet. Unsere Einschätzung basiert dabei auf einigen Indizes (WeGreen Ampel, RepRisk, etc.) sowie eigenem Wissen um Umweltengagement und -skandale (vgl. etwa BP's Deepwater Horizon Desaster). 

Statoil

  • Erdöl
  • Tankstellen
Sitz: Norwegen

8,6

Nachhaltigkeit: Schlecht

Rio Tinto

  • Bergbau
  • Raffinerien
Sitz: Australien, UK

7,2

Nachhaltigkeit: Schlecht

BHP Billiton

  • Rohstoffe
  • bBergbau
Sitz: Australien, UK

7.2

Nachhaltigkeit: Schlecht

ArcelorMittal

  • Stahl
Sitz: Luxemburg, UK

6,9

Nachhaltigkeit: Schlecht

BG Group

  • Energie
  • Erdgas
Sitz: UK

6,7

Nachhaltigkeit: Schlecht

HSBC Holdings

  • Bank
Sitz: UK

6,7

Nachhaltigkeit: Schlecht

BASF

  • Chemie
Sitz: Deutschland

6,7

Nachhaltigkeit: Schlecht

France Telecom

  • Telekommunikation
Sitz: Frankreich

6,6

Nachhaltigkeit: Schlecht

BP

  • Energie
  • Erdöl
Sitz: UK

6,6

Nachhaltigkeit: Schlecht

Allianz

  • Versicherung
  • Finanzdienstleistung
Sitz: Deutschland

6,6

Nachhaltigkeit: Schlecht
Stand: 18.07.2012 von

Kommentare (7)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (7)
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 27.01.2013 um 17:41
    Eine liste, ein Ranking welches ich nicht brauchen würde
    Schade um die Arbeit danke trotzdem war aufwändig

    Ich frage nur, wer will damit was sagen?
    Ranking um des Rankings Willen?
    Fragezeichen im Kopf
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 27.01.2013 um 17:25
    "Was sagen die Daten über Nachhaltigkeit?"
    Naja, das liegt ja offen auf der Hand bzw. steht sogar dabei:
    Nachhaltigkeit SCHLECHT.

    Was man weiterhin mit der Liste anfangen kann, ist mir allerdings auch nicht ganz klar.
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 27.01.2013 um 17:15
    ansonsten stimme ich Sternenweg voll zu.
    Was sagen die Daten über Nachhaltigkeit?
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 27.01.2013 um 17:14
    da ist aber was in der Transparency International Analyse nicht sauber!
    Eine spontane Überprüfung der Rohdaten:
    3M (erster in dem File) Deutschland: Der Geschäftsbericht kann heruntergeladen werden und alle gewünschten Daten sind offen und klar auszulesen!
    Laut TI publiziert 3M die nicht ?!

    Soviel zu grundsätzlicher Vertrauenswürdigkeit von Daten aus dem Netz. mehr weniger
  • Bedenklichen Inhalt melden
    schrieb am 07.01.2013 um 15:17
    Liebe Utopia-FreundInnen,

    mehr Mut wünsche ich mir von Ihnen zu diesem interessanten Thema!!!!
    Mich als Ihr Leser interessiert nicht, welche Großkonzerne sich eindimensional zugunsten von Transparenz optimiert haben, sondern, wenn Sie sich schon die Mühe machen, welcher der transparenteren Konzerne am nachhaltigsten ist. Die von Ihnen aufgeführten TOP10 sind mangels Nachhaltigkeit grundsätzlich abzulehnen, es muß vor dem Kauf ihrer Produkte unüberhörbar gewarnt werden.

    Vorschlag: Sie veröffentlichen eine verbesserte Version Ihrer Artikels.

    Beste Grüße mehr weniger
alle Kommentare (7)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Wirtschaft & Politik
  1. Deutsche Vorstände und ihre Protz-Autos Deutsche Vorstände und ihre Protz-Autos

    Wenige Vorstände halten sich beim Firmenwagen an die eigenen Nachhaltigkeits-Richtlinien - ein fatales Signal.

  2. Der Verkauf von Hessnatur – eine Chronik Der Verkauf von Hessnatur – eine Chronik

    Wenn Nachhaltigkeit auf Turbokapitalismus trifft

  3. Energiewende auf Kosten der Umwelt Energiewende auf Kosten der Umwelt

    Der Stromnetz-Ausbau soll durch gelockerten Umweltschutz erleichtert werden. Sieht so eine nachhaltige Energiewende aus?